27 Jan 2021

Lonza meldet starke Performance für das Jahr 2020, die auf Umsatzwachstum im Pharma- und Biotech-Geschäft zurückzuführen ist

  • Lonza erfüllt ihre Prognosemit CHF 4.5 Milliarden Umsatz, 12.0%Umsatzwachstum und CHF 1.4 Milliarden Kern-EBITDA, was einer Marge von 31.2% entspricht
  • Die Ergebnisse von Lonza spiegeln hauptsächlich die Performance von Pharma Biotech & Nutrition (LPBN) wider, da Specialty Ingredients (LSI) als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen wird
  • Starke Ergebnisse von LPBN: 12.2%2 Umsatzwachstum und 32.1% Kern-EBITDA-Marge
  • Die Produktion des Wirkstoffs für den COVID-19-Impfstoff von Moderna hat an den Standorten Portsmouth (USA) und Visp (CH) begonnen
  • Erweiterung der Geschäftsleitung per 1. April 2021, um die Vertretung der Divisionen zu gewährleisten
  • Ausblick für 2021: Niedriges zweistelliges Umsatzwachstum bei konstanten Wechselkursen (kWk), mit einer Verbesserung der Kern-EBITDA-Marge im Einklang mit der kürzlich angekündigten Mittelfristprognose 2023
  • LSI3 erzielte ein Umsatzwachstum von 3.4%2 und eine Kern-EBITDA-Marge von 20.3%4. Veräusserungstransaktion für LSI voraussichtlich in Q1 2021

Zitat von Pierre-Alain Ruffieux, CEO, Lonza Group:

“Die Ergebnisse für das Gesamtjahr spiegeln unser Engagement und unseren Fokus wider, den Betrieb während der COVID-19-Pandemie aufrechtzuerhalten und gleichzeitig einen aktiven und entscheidenden Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Das zweistellige Umsatzwachstum von Lonza ist ein Zeugnis für das ausserordentliche Engagement unserer Mitarbeitenden in dieser aussergewöhnlichen Zeit. Es beweist auch die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens in einem Jahr beispielloser Veränderungen.

Während im Jahr 2020 starke Finanzergebnisse erzielt wurden, war es auch ein Jahr der operativen und strategischen Fortschritte. Dazu zählt u.a. die Entscheidung, LSI zu veräussern und unser Geschäft als führender Partner der Gesundheitsbranche neu auszurichten. Wir haben auch unsere Organisationsstruktur geändert, um Klarheit für die Kunden zu schaffen und gleichzeitig die Produktivität und operative Effizienz zu verbessern. Durch diese Entwicklungen sind wir für ein starkes kommendes Jahr aufgestellt, während wir weiterhin die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft antizipieren und bewältigen.

Langfristig gesehen konzentrieren wir uns weiter auf strategische Investitionen, um unsere Wachstumsdynamik zu unterstützen, während wir gleichzeitig unseren Fokus auf Nachhaltigkeit verstärken.”

Basel, Schweiz, 27. Januar 2021– Lonza (mit dem Specialty Ingredients Segment (LSI), das als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen wird) hat heute einen starken Umsatz von CHF 4.5 Milliarden, ein Umsatzwachstum von 12.0%und ein Kern-EBITDA von CHF 1.4 Milliarden gemeldet, was einer Marge von 31.2% entspricht. Die Ergebnisse spiegeln vor allem das Segment Pharma Biotech & Nutrition (LPBN) wider, das ein Umsatzwachstum von 12.2%5 und eine Kern-EBITDA-Marge von 32.1% erzielte. Das Segment LSI6, das als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen wird, verzeichnete ein starkes Ergebnis mit einem Umsatzwachstum von 3.4%5 und eine verbesserte Kern-EBITDA-Marge von 20.3%7.

Lonza hat während der COVID-19-Pandemie im gesamten Jahr 2020 die Geschäftskontinuität mit minimalen Auswirkungen auf den Betrieb und die Versorgung gewährleistet. Lonzas nachhaltiger Beitrag zur Eindämmung der Pandemie bestand u.a. in der Unterzeichnung von Vereinbarungen mit vielen Kunden zur Herstellung von Impfstoffkandidaten, Medikamenten und Therapien im Zusammenhang mit COVID-19. Die Produktion des Wirkstoffs für den COVID-19-Impfstoff von Moderna ist an den beiden Standorten Lonza Portsmouth (USA) und Lonza Visp (CH) angelaufen.

Bei der Veräusserung des LSI-Segments wurden Fortschritte erzielt. Nach ersten Interessensbekundungen von potenziellen Käufern im Jahr 2020 wurde eine engere Auswahl von Bietern ermittelt, und es ist zu erwarten, dass im Q1 2021 ein Vertrag für die Transaktion unterzeichnet wird. Der Verkauf wird es Lonza ermöglichen, sich auf ihr Healthcare-Kerngeschäft zu konzentrieren und gleichzeitig Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen.

Am 1. Januar 2021 trat ein neuer Organisationsaufbau in Kraft, in dem Lonzas Geschäft in vier Hauptdivisionen und fünf Funktionen gegliedert ist. Die Finanzberichterstattung wird aktualisiert und in Zukunft auch die Ergebnisse der Divisionen beinhalten. Parallel dazu wurden per 1. April 2021 drei neue Mitglieder (Claude Dartiguelongue, Gordon Bates und Jean-Christophe Hyvert) in die Geschäftsleitung berufen, um der neuen Struktur des Unternehmens Rechnung zu tragen und die Vertretung der Divisionen zu gewährleisten.

Lonzas Prognose für das Gesamtjahr 2021 ist ein niedriges zweistelliges Umsatzwachstum bei konstanten Wechselkursen (kWk) und eine verbesserte Kern-EBITDA-Marge, beides in Übereinstimmung mit dem Trend der Mittelfristprognose 2023. Obwohl die Geschäftseinheiten während der Pandemie ein hohes Mass an Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt haben, sollten in dieser Zeit der globalen Unsicherheit aufgrund der COVID-19-Pandemie alle Prognosen auch künftig mit einer gewissen Vorsicht behandelt werden.

Überblick über das Segment Lonza Pharma Biotech & Nutrition (LPBN)

Das LPBN-Segment bewies Widerstandsfähigkeit gegenüber den Auswirkungen von COVID-19. Die Anlagen und Einrichtungen blieben offen und die Lieferketten wurden entsprechend organisiert, um die Geschäftskontinuität zu sichern. Im Unternehmen wurde hart daran gearbeitet, das Dienstleistungsangebot für Kunden zu erweitern und gleichzeitig in Produktionskapazitäten zu investieren, um der anhaltenden Nachfrage gerecht zu werden.

  • Small Molecules erzielte ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich und verbesserte ihre Marge, während gleichzeitig neue Projekte gewonnen und neue Dienstleistungsangebote lanciert wurden. Es sind Investitionen zum Ausbau der Kapazitäten und zur Unterstützung von Kunden in der Frühphasenentwicklung geplant. 
  • Biologics erzielte ein Umsatzwachstum im mittleren Zehnerprozentbereich, wobei die wichtigsten Wachstumsfaktoren neue Kunden und Programme sowie eine niedrigere operative Marge in 2020 waren, was die Auswirkungen der Betriebskosten beim Anlauf von Wachstumsprojekten widerspiegelt. Weitere Kapazitätserweiterungen sind in den Bereichen Drug Substance und Drug Product Services geplant. 
  • Cell & Gene Therapy hat ihr Dienstleistungsangebot erweitert und arbeitet gleichzeitig daran, ihr "Vein-to-Vein"-Liefernetzwerk für Zell- und Gentherapie-Kunden auszubauen. Die Geschäftseinheit verzeichnete ein starkes Umsatzwachstum, das deutlich über dem des Marktes lag.
  • Der Schwerpunkt von Bioscience liegt auf der Verbesserung des Kundenerlebnisses und der operativen Effizienz. Im Jahr 2020 erzielte die Geschäftseinheit ein hohes einstelliges Umsatzwachstum und eine starke Margenverbesserung, angetrieben durch Effizienzsteigerungen.
  • Capsules & Health Ingredients wuchs im hohen einstelligen Bereich und profitierte von der durch die Pandemie bedingten gestiegenen Nachfrage nach Nahrungsergänzungsmitteln. Die Geschäftseinheit hat neue Investitionen in Kapazitäten genehmigt, um der anhaltend hohen Kundennachfrage in der Zukunft gerecht zu werden.

Ausführlichere Informationen zu Performance und Finanzzahlen finden sie im Bericht zum Gesamtjahr 2020

Finanzielle Entwicklung der Gruppe im Überblick – fortgeführte Geschäftsbereiche

Angekündigte Dividende

Der Verwaltungsrat von Lonza schlägt den Aktionären eine Dividendenerhöhung von CHF 0.25 pro Aktie auf CHF 3.00 pro Aktie vor. Der Vorschlag entspricht einer Auszahlung von 25.8% des im Jahr 2020 ausgewiesenen Nettogewinns. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die kommende Generalversammlung (GV) am 6. Mai 2021 werden 50% der Dividende von CHF 3.00 pro Aktie aus der Kapitaleinlagereserve ausgezahlt und unterliegen daher nicht der schweizerischen Verrechnungssteuer.

1Die Prognose für 2020 bezieht sich auf die Ergebnisse der Lonza Group ohne LSI, das als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen wird

2Alle Zahlen zum Umsatzwachstum, ausgedrückt in Prozent (%), wurden auf Basis konstanter Wechselkurse (kWk) berechnet

3Geschäftsbereich Specialty Ingredients (ohne Kosten für Corporate/Carve-out und Veräusserungskosten, die LSI direkt zurechenbar sind)

4Kern-EBITDA-Marge zu einem konstanten Wechselkurs (kWk)

5Alle Zahlen zum Umsatzwachstum, ausgedrückt in Prozent (%), wurden auf Basis konstanter Wechselkurse (kWk) berechnet

6Geschäftsbereich Specialty Ingredients (ohne Kosten für Corporate/Carve-out und Veräusserungskosten, die LSI direkt zurechenbar sind)

7Kern-EBITDA-Marge zu einem konstanten Wechselkurs (kWk)

8Angepasst, um die Klassifizierung von Specialty Ingredients als aufgegebener Geschäftsbereich widerzuspiegeln

9Aktuelle Wechselkurse (aWk); in konstanten Wechselkursen (kWk): +12.0%