Lonza meldet positiven Start ins Jahr 2018 dank Wachstum der Geschäfte im Healthcare Continuum

Mai 04,2018
  • Weiterhin starke Nachfrage nach Pharmaangeboten in den Bereichen Clinical Development and Manufacturing und Commercial Manufacturing sowie nach Angeboten von Consumer Health
  • Das ehemalige Capsugel Geschäft, das jetzt zu Lonza Pharma & Biotech und Lonza Consumer Health gehört, entwickelte sich im ersten Quartal gut und die Integration verläuft weiterhin planmässig
  • Der Produktionsstart in der weltweit grössten Monoanlage für Zell- und Gentherapien in Pearland im Grossraum Houston, Texas (USA), verstärkt die globale Technologie-präsenz und die innovativen Angebote von Lonza
  • Erweiterung der Biologika-Produktion im mittleren Massstab und modernste technologische Fortschritte am Standort Portsmouth, New Hampshire (USA), angekündigt
  • Erster Meilenstein für ein positives Halbjahresergebnis 2018 erreicht

Basel, Schweiz, 4. Mai 2018 – Lonza ist positiv in das Jahr 2018 gestartet, vor allem mit den Geschäften im Healthcare Continuum. Das ehemalige Capsugel Geschäft, das heute zu Lonza Pharma & Biotech und Lonza Consumer Health gehört, hat sich nach guten Fortschritten bei der geschäftlichen und funktionalen Integration stark entwickelt.

Bei Pharma & Biotech sind die Geschäfte für Biologika wie auch für kleine Moleküle Wachstumstreiber, wobei die Nachfrage nach klinischen und kommerziellen Angeboten ungebrochen ist. Die Wachstumstreiber bei Specialty Ingredients waren das Consumer-Health- and Nutrition-Geschäft, einschliesslich der Angebote von Capsugel, und das Verbundstoffgeschäft von Consumer Resources & Protection.

Die saisonalen und zyklischen Bereiche der Agrar-, Holz- und Wasserproduktportfolios hatten einen schwächeren Start.

«Unsere Geschäfte im Healthcare Continuum verzeichneten positive Ergebnisse. Vor allem die früheren Bereiche von Capsugel übertrafen unsere Erwartungen, sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch auf Basis des laufenden Geschäfts, und trugen zu unseren Kernaktivitäten bei», sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. «Wir haben unsere Technologiepräsenz weiter verstärkt, indem wir unser Portfolio um die weltweit grösste Monoanlage für Zell- und Gentherapien in Pearland, Texas, erweitert haben und unsere Kapazitäten für die Fermentation von Säugetierzellen im mittleren Massstab in Portsmouth, New Hampshire, ausbauen. Wir werden weiterhin in unsere innovativen Angebote, unsere globale Präsenz sowie unsere kommerzielle und operative Exzellenz investieren und zugleich unser Portfolio im Rahmen unseres langfristigen strategischen Wachstumsplans überprüfen.»

Pharma & Biotech Segment

Die biologischen Bereiche von Lonza entwickeln sich gut, wobei Clinical Development and Manufacturing weiterhin eine hohe Nachfrage verzeichnet und Mammalian and Microbial Commercial Manufacturing nach wie vor vom starken Interesse an allen Angeboten profitiert.

Die Geschäfte für kleine Moleküle erzielen weiterhin eine überdurchschnittliche Umsatz- und Gewinnentwicklung. Erhebliche Beiträge leisteten dazu die neu hinzugekommenen DFDS-Technologien (Dosage Form and Delivery System) von Capsugel. Im Gespräch waren zudem verschiedene Projekte, die die Angebote in den Bereichen pharmazeutische Wirkstoffe (API) und DFDS miteinander verbinden.

Der Bereich Pharma-Hartkapseln von Capsugel startete mit neuem Führungsteam gut ins Jahr 2018, und die Integration in Lonza kam gut voran.

Produkte und Kundendienstleistungen im Bereich Bioscience erfreuten sich einer positiven Nachfrage, doch die 2017 eingeleiteten umfassenden Abhilfemassnahmen hatten noch immer Auswirkungen auf das Geschäft.

F&E- und Innovationsprojekte sind weiterhin im Gange, mit einem Fokus auf der Beschleunigung des Zelllinienaufbaus und der Angebote von Drug Product Services, der Digitalisierung der vor- und nachgelagerten biologischen Fertigung und der Fortführung anderer Prozessverbesserungen. Darüber hinaus investiert Lonza weiterhin in modernste technologische Fortschritte, um über die nötige Präsenz für die Erfüllung der unterschiedlichen Kundenbedürfnisse zu verfügen.

Bei der grossen Eröffnungsfeier in Pearland, Texas (USA), enthüllten Führungskräfte von Lonza und Branchenvertreter die erste Monoanlage ihrer Art für Zell- und Gentherapien. Deren Kapazität reicht aus, um Medikamente für Tausende von Patienten mit seltenen genetischen Störungen oder lebensbedrohlichen Krankheiten zu produzieren.

Lonza gab heute bekannt, dass sie am Standort Portsmouth, New Hampshire (USA), in neue Anlagen im mittleren Massstab für die kommerzielle Bioproduktion investiert, um der starken Nachfrage gerecht zu werden und bestehende Anlagen für den Klein- und Grossmassstab innerhalb des Netzwerks von Lonza zu ergänzen.

Specialty Ingredients Segment

Seit 1. Januar 2018 operiert Specialty Ingredients mit drei verschiedenen Einheiten: der Division Consumer Health, der Division Consumer & Resources Protection und der Geschäftseinheit Water Care.

Die neue Division Consumer Health richtet sich an die schnelllebigen Konsumgütermärkte in den Bereichen Ernährung, Hygiene und Körperpflege. Die neue Division Consumer & Resources Protection richtet sich an die Beschichtungs-, Verbundstoff- und Agrarmärkte.

Lonza Consumer Health zeigt eine gute Dynamik bei Kapseln und Inhaltsstoffen. Vor allem zwei führende Wirkstoffe – UCII® für die Gelenkgesundheit und Carnipure® für die Sporternährung – erfreuen sich hoher Nachfrage. Wachstumstreiber bei Kapseln und Darreichungsformen sind insbesondere Clean-Label-Spezialpolymerlösungen.

Im ersten Quartal stiessen kombinierte Angebote weiterhin auf Interesse, insbesondere aufgrund von mehr als 30 gemeinsamen Konzeptlancierungen für neue Nahrungsergänzungsmittel, bei denen die Spezialingredienzen von Lonza und die innovativen Darreichungsformen von Capsugel zusammenkommen. Zusätzliche Wachstums-dynamik wird aufgrund der von Synergien getragenen geografischen Expansion aller Geschäfte erwartet.

Desinfektionslösungen für Hygieneanwendungen im häuslichen und gewerblichen Bereich verzeichneten kontinuierliches Wachstum, das auf eine erhöhte Nachfrage in Nordamerika und Europa zurückzuführen war, die sich durch Innovationen zur Verbesserung der regulatorischen Compliance ergab.

Consumer Resources & Protection profitierte von einer soliden Nachfrage nach Verbundwerkstoffen in der Luft- und Raumfahrt- sowie der Elektronikindustrie und nach antimikrobiellen Lösungen in anderen Industriemärkten. Holzschutzlösungen für Massivhölzer hatten in Nordamerika und Europa aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen einen schwachen Start; Mehrwert-Applikationen wie Schimmel- und Brandschutz sowie Holzwerkstoffe entwickeln sich jedoch vielversprechend.

Das Agrargeschäft verzeichnete im ersten Quartal eine geringe Nachfrage nach zyklischen Produkten, wie bereits im Jahresbericht 2017 angekündigt, und auch nach der chemischen Auftragsherstellung. Bei der Auftragsherstellung für weisse Biotechnologie waren Wachstum und Pipeline-Entwicklung solide, und die Agrarspezialitäten verzeichneten eine kräftige Dynamik.

Die Restrukturierung des Grundstoffportfolios bei Consumer & Resources Protection wird mit der Aufgabe von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereichen wie Düngemitteln und anderen Grundstoffen fortgesetzt, während der Schwerpunkt zunehmend auf innovativen Angeboten liegt.

Vom saisonalen Muster her läuft bei Water Care die Poolsaison gerade erst an. Der Schwerpunkt liegt ganz auf der Neuinszenierung der Marke und den Innovationen im Bereich Residential Water, was bei Mass Retail bereits zu bedeutenden Geschäftsabschlüssen geführt hat, die Ende 2018 und 2019 spürbar werden dürften. Die dynamische Geschäftsentwicklung von Water Care im Bereich E-Commerce wird sich 2018 voraussichtlich weiter verstärken.

Die Restrukturierung, die Neugestaltung des Geschäftsmodells und die strategische Überprüfung des Bereichs Water Care von Lonza dauern an, wie bereits mitgeteilt. Im Rahmen eines aktiven Portfoliomanagements hat Lonza eine Investmentbank mit der Beratung zu allen strategischen Optionen beauftragt.

Ausblick 2018

Lonza bestätigt die weiterhin starke Dynamik für ihre Geschäfte im Healthcare Continuum und ist zuversichtlich, ein positives Halbjahresergebnis 2018 zu erreichen.

Aufgrund dieser starken Dynamik ist Lonza auch sehr zuversichtlich, mindestens die bereits kommunizierte Prognose für das Gesamtjahr von einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich auf Vergleichsbasis entsprechend unserer mittelfristigen Prognose bis 2022 sowie die Verbesserung der Kern-EBITDA-Marge um 100 Basispunkte entsprechend unserer mittelfristigen Prognose bis 2022 zu erreichen.

Mit der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse 2018 wird die Kern-RONOA (Rendite auf dem Nettobetriebsvermögen) durch die Kennzahl ROIC (Rendite auf das investierte Kapital) ersetzt, und das neue mittelfristige ROIC-Ziel wird bekannt gegeben. Lonza wird historische Pro-forma-Finanzdaten für die ROIC und für ihre neue Berichtsstruktur bei Specialty Ingredients bereitstellen.

Ordentliche Generalversammlung

Die Aktionäre der Lonza Group AG versammeln sich heute, um über verschiedene Traktanden zu entscheiden, darunter die Wiederwahl von Verwaltungsratsmitgliedern, die Wahl von Albert M. Baehny zum Präsidenten des Verwaltungsrates, die Wahl von zwei neuen Verwaltungsratsmitgliedern (Angelica Kohlmann und Olivier Verscheure), die vorgeschlagene Dividendenausschüttung und verschiedene Vergütungen. Die Ergebnisse werden nach Abschluss der ordentlichen Generalversammlung veröffentlicht.

Browse All News
Bg