Informatiker

Information und Mathematik

Deine Tätigkeit als Informatiker/in - generalistische Ausrichtung

Als Informatiker/in der generalistischen Ausrichtung bist Du eine Fachkraft mit breiter Informatik Grundbildung. Im Vergleich zu Informatikern mit anderen Schwerpunkten beschränkst Du Dich zu Beginn Deiner beruflichen Laufbahn noch nicht auf ein einzel-nes Fachgebiet. Im Bereich Netzwerksysteme übernimmst Du konzeptionelle Aufgaben sowie Instal-lations- und Betriebsarbeiten. Als Netzwerk-Administrator/in richtest Du Zugangsbe-rechtigungen ein und bist unter anderem verantwortlich für die Datensicherung und die Aktualisierung der Schutzmassnahmen für das Netzwerk.Im Bereich Support unterstützt Du Benutzer von Personalcomputern, Workstations, Netzwerken usw. Du stehst den Anwendern beratend zur Seite und erbringst Service-leistungen in Problem- und Störungsfällen. Auch die Einführung neuer Anwendungen kann zu Deinen Aufgaben gehören. Du führst Benutzerschulungen durch, erstellst Handbücher und Lernprogramme.Je nach Einsatzgebiet sind Informatiker/innen mit generalistischer Ausrichtung an der Realisierung von Web-Applikationen und an der Entwicklung von Software beteiligt. Dabei ermitteln sie die Bedürfnisse der Kundschaft, analysieren Prozesse, betriebliche Abläufe oder Situationen und besprechen mit künftigen Benutzer/innen die Wünsche an die neue Softwarelösung. Die Realisierungsphase kann für sie Programmierarbeit be-deuten. Sie testen Software und Gesamtsysteme und überprüfen, ob die gewünschte Zuverlässigkeit auch unter Extrembedingungen gewährleistet ist.

Voraussetzungen

Du bringst Interesse am Umgang mit Computern mit und verfügst über logisch-abstraktes Denkvermögen, einer rasche Auffassungsgabe, räumliches Vorstellungs-vermögen, ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit, Geduld und Ausdauer, gute Englisch-kenntnisse, Teamfähigkeit und ein breites Allgemeinwissen. Komplexe Aufgaben löst Du mit Neugier und Interesse und Du bist bereit, Dich laufend fachlich weiterzubilden.Es wird ein Sekundarabschluss vorausgesetzt und manchmal verlangt, dass Du einen oder mehrere Eignungsteste ablegst.

Ablauf Deiner Ausbildung

Die Lehre dauert vier Jahre. Informatiker/innen werden im Lehrbetrieb ausgebildet und besuchen während maximal zwei Tagen pro Woche die Berufsschule.

Weiterbildung

  • Fortbildungskurse von Firmen und Berufsverbänden
  • Betriebliche Führungsausbildung und Weiterbildung
  • Eidg. dipl. Informatiker/in
  • Techniker/in HF Informatik
  • Technische Berufsmatura und Ingenieurstudium an einer Fachhochschule (FH)