Lonza meldet Rekord Geschäftsergebnis mit 24,2% Kern-EBIT-Wachstum getrieben durch Pharma and Biotech

Januar 25,2017
  • Starkes Umsatzwachstum von 8.7% auf CHF 4.13 Milliarden
  • Ausgezeichnetes Kern-EBIT von CHF 651 Millionen, ein Plus von 24.2%
  • Verbesserung des Kern-RONOA um 500 Basispunkte auf 21.5%
  • Ein weiteres solides Jahr mit operativem Freien Cash Flow von CHF 638 Millionen vor Akquisitionen
  • Bemerkenswertes Umsatzwachstum bei Pharma&Biotech von 15.9% führte zu starkem Anstieg des Kern-EBIT um 40.8% auf CHF 400 Millionen
  • Specialty Ingredients verzeichnet das fünfte Jahr in Folge eine nachhaltig starke Geschäftsentwicklung mit einem Anstieg des Kern-EBIT um 8.1%
  • Verwaltungsrat von Lonza schlägt für 2016 eine erhöhte Dividende von CHF 2.75 pro Aktie vor
  • Veränderungen in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat angekündigt

Basel, Schweiz, 25. Januar 2017 – Lonza erzielte 2016 erneut finanzielle Rekordergebnisse mit herausragenden Verbesserungen in allen wichtigen Kennzahlen. Dadurch ergaben sich die besten Gesamtjahresergebnisse in der Geschichte des Unternehmens. Das hohe Umsatzwachstum und die starke Verbesserung der Margen sind das Ergebnis einer sorgfältigen und disziplinierten Umsetzung der erfolgreichen Unternehmensstrategie.

Im Vergleich zum Berichtsjahr 2015 verzeichnete Lonza ein starkes Umsatzwachstum von 8.7% (8.2% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 4.13 Milliarden und ein Rekordwachstum des Kern-EBIT um 24.2% auf CHF 651 Millionen in der Berichtswährung.

Die herausragenden Verbesserungen waren vor allem einer ausgezeichneten kommerziellen Umsetzung und einer starken operativen Leistung im Segment Pharma&Biotech zu verdanken.

Der Kern-RONOA verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich von 16.4% auf 21.5%. Der operative Freie Cash Flow vor Akquisitionen war mit CHF 638 Millionen, trotz deutlich gestiegener Investitionsausgaben, stark. Der operative Freie Cash Flow nach Akquisition fiel mit CHF 408 Millionen geringer aus als im Vorjahr (CHF 667 Millionen im 2015), was hauptsächlich auf die Übernahme von InterHealth Nutraceuticals (USA) zurückzuführen ist. Dennoch verlief der Abbau der Nettoverschuldung auf CHF 1.58 Milliarden nach Plan (CHF 1.66 Milliarden im 2015).

“Lonza hat einen weiteren Sprung nach vorn gemacht und das fünfte Jahr in Folge bei allen wichtigen Kennzahlen ihre Ziele erreicht”, sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. “Wir sind als Unternehmen stolz auf diese Rekordergebnisse, denn wir sehen, dass sich die harte Arbeit unserer Mitarbeitenden auszahlt. Die wiedergewonnene Stärke von Lonza macht uns zuversichtlich, dass wir für den nächsten Zyklus des beschleunigten organischen und anorganischen Wachstums gut gerüstet sind.”

Er fügte hinzu: “Mit der erfolgreichen Akquisition von Triangle Research Labs und InterHealth Nutraceuticals im Jahr 2016 sowie dem voraussichtlichen Abschluss der Akquisition von Capsugel im Jahr 2017 haben wir eindeutig die Dynamik, die uns auf dem Weg zu unserem strategischen Ziel voranbringt, der führende Anbieter für das gesamte Healthcare Continuum zu sein.”

Pharma&Biotech Segment

Das Segment Pharma&Biotech erzielte ein bemerkenswertes Umsatzwachstum von 15.9% (15.8% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 1.85 Milliarden, was zu einem aussergewöhnlichen Kern-EBIT von CHF 400 Millionen und einem extrem hohen Kern-EBIT-Wachstum von 40.8% gegenüber dem Vorjahr führte.

Dieses hervorragende Ergebnis war kommerziellen Spitzenleistungen und einer starken operativen Umsetzung zu verdanken. Neben der starken Dynamik im Bereich Mammalian Manufacturing war auch bei allen anderen Technologien und Verfahren ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen. Darüber hinaus trugen die anhaltende Kostendisziplin und die Spitzenleistung in der Produktion zu diesen hervorragenden Segmentergebnissen bei.

Das Segment Pharma&Biotech gab 2016 mehrere wichtige langfristige, strategische Produktionsvereinbarungen bekannt, z. B. mit Kodiak Sciences, bluebird bio und Clovis Oncology. Mit 154 erfolgreichen Audits durch Aufsichtsbehörden und Kunden schrieb das Unternehmen seine gute regulatorische Erfolgsbilanz fort.

Specialty Ingredients Segment

Das Segment Specialty Ingredients verzeichnete 2016 ein weiterhin starkes Ergebnis mit einem Umsatzanstieg von 3.8% (3.1% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 2.25 Milliarden. Das Kern-EBIT wuchs bei weiter verbesserten Margen um 8.1% gegenüber dem Vorjahr auf CHF 322 Millionen.

Diese guten Fortschritte waren einem starken Ergebnis in den Bereichen Wood Protection, Consumer Care und Water Treatment, sowie dem verbesserten Produktmix und der Optimierung des Portfolios zu verdanken. Der erwartete Einbruch bei Agro Ingredients durch die rückläufige Dynamik im Agrochemiemarkt hatte Auswirkungen auf das Gesamtwachstum bei Specialty Ingredients. Lonza wird weitere betriebliche Verbesserungen sowie Optimierungen der Wertschöpfungskette vornehmen, um die Rentabilität weiter zu steigern.

Mit der Akquisition von InterHealth Nutraceuticals im September 2016 kam Lonza ihrem strategischen Ziel, ein Anbieter hochwertiger Produkte für das gesamte Healthcare Continuum zu werden, erneut einen wichtigen Schritt näher. Lonza baut mit dieser gezielten Akquisition ihr Portfolio im Ernährungsbereich aus und erweitert ihr Angebot mit Blick auf stark wachsende Verbraucherbedürfnisse und Ernährungstrends.

Zusammenfassung Finanzen

  • Umsatzwachstum um 8.7% in der Berichtswährung (8.2% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 4.13 Milliarden
  • Wachstum des Kern-EBITDA um 15.8% in der Berichtswährung (15.4% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 918 Millionen
  • Bemerkenswertes Wachstum des Kern-EBIT um 24.2% in der Berichtswährung (23.7% in konstanten Wechselkursen) auf CHF 651 Millionen
  • Kern-RONOA ebenfalls deutlich auf 21.5% verbessert (16.4% in 2015)
  • Die Schuldenreduzierung lag trotz der Akquisition von InterHealth Nutraceuticals dank solider Cash-Generierung weiter im Plan und führte zu einem Nettoverschuldungs-EBITDA-Verhältnis von 1.73x

Lonza setzte die Bemühungen fort, ihr Portfolio zu restrukturieren, um die operative Leistungsfähigkeit in Zukunft weiter zu beschleunigen. Im Rahmen dieser Anstrengungen hat Lonza entschieden den Peptidstandort in Braine (BE) zu veräussern und restrukturierte andere kleinere Geschäfte. Dies führte zu kombinierten Rückstellungen und Restrukturierungskosten von CHF 82 Millionen

in CHF Mio.

GJ 2016

GJ 2015

Veränderung

Umsatz

4 132

3 803

8.7 %

Kern-EBITDA

918

793

15.8 %

     Kern-EBITDA-Marge

22.2 %

20.9 %

Kern-EBIT

651

524

24.2 %

     Kern-EBIT-Marge

15.8 %

13.8 %

Kern-RONOA

21.5 %

16.4 %

Operativer Freier Cash Flow

408

667

-38.8 %

Nettoverschuldung

1 584

1 660

-4.6 %

Ausblick 2017

Aufgrund des soliden Fundaments, das 2016 für die Zukunft gelegt wurde, meldet Lonza den folgenden Ausblick für 2017. Dieser Ausblick beruht auf einer Lonza-Standalone-Basis:

  • Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich
  • Kern-EBITDA von CHF 1 Milliarde
  • Zweistelliges Wachstum des Kern-EBIT
  • Kern-RONOA über den 21.5%, welche im Jahr 2016 erreicht wurden

Dieser Ausblick basiert auf dem gegenwärtigen makroökonomischen Umfeld und auf konstanten Wechselkursen für die wichtigsten Währungen, in denen Lonza handelt.

Die mittelfristige Prognose wird im Verlauf des Jahres 2017 überprüft. In Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Abschlusses der Akquisition von Capsugel plant Lonza eine Aktualisierung im Rahmen der Halbjahresergebnisse am 26. Juli 2017 oder spätestens bis zur Vorlage der Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal am 27. Oktober 2017.

Dividende

Der Verwaltungsrat schlägt für 2016 eine erhöhte Bardividende von CHF 2.75 pro Aktie vor. Diese Dividende wird vorbehaltlich der Genehmigung durch die Generalversammlung aus den Kapitaleinlagereserven ausgezahlt und unterliegt nicht der schweizerischen Verrechnungssteuer.

Veränderungen im Verwaltungsrat und in der Geschäftsleitung

Der Verwaltungsrat schlägt an der jährlichen Generalversammlung von Lonza, die am 25. April 2017 stattfindet, die Wahl von Albert M. Baehny (64) als neues Verwaltungsratsmitglied vor. In Abhängigkeit seiner Wahl wird der Verwaltungsrat Herrn Baehny zum Vizepräsidenten des Verwaltungsrats berufen, mit der Absicht, ihn als neuen Präsidenten auf der jährlichen Generalversammlung 2018 vorzuschlagen. Der Verwaltungsrat schlägt die Wiederwahl von Rolf Soiron als Präsidenten für ein weiteres Jahr vor bis zur Generalversammlung 2018, um die Kontinuität der Aufsicht der Capsugel-Transaktion und deren erfolgreiche Integration sicherzustellen.

Thomas Ebeling hat entschieden, sich in diesem Jahr an der jährlichen Generalversammlung nicht zur Wiederwahl zu stellen. Der Verwaltungsrat dankt Thomas Ebeling für seine Beiträge während seiner drei Amtsjahre im Nominierungs- und Entschädigungsausschuss.

Ferner schlägt der Verwaltungsrat an der jährlichen Generalversammlung die Wiederwahl aller übrigen Verwaltungsratsmitglieder vor.

Albert M. Baehny hat seit 2011 als Verwaltungsratspräsident von Geberit eine beeindruckende Erfolgsbilanz erreicht. Von 2005 bis 2014 war er zudem als CEO des Unternehmens tätig. Bevor er zu Geberit wechselte, gewann er technologische und industrielle Erfahrungen, die für ihn in seiner neuen Rolle bei Lonza von grossem Wert sein werden. Er hatte zum Beispiel Positionen in der Pharma- und Chemieindustrie, unter anderem mit Serono-Hypolab, Dow Chemicals Europe, Ciba-Geigy, Ciba Spezialitätenchemie, Vantico und Wacker Chemie inne. Er erwarb einen Abschluss in Biologie mit einer Spezialisierung in Biochemie und Genetik.

Ferner ernannte der Verwaltungsrat Fridtjof Helemann, Chief Human Resources Officer von Lonza, ab 1. Februar 2017 zu einem Mitglied der Geschäftsleitung (näheres siehe separate Medienmitteilung). 

Risikofaktoren

Für weitere Informationen zu den Risikofaktoren, besuchen Sie bitte www.thefuturelonza.com/risk-factors

Über Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden und renommiertesten Zulieferern für Pharma-, Biotech- und Spezialchemie-Märkte. Wir verbinden Wissenschaft und Technologie um Produkte zu entwickeln, die unser Leben sicherer und gesünder machen und unsere Lebensqualität verbessern.

Neben der kundenspezifischen Herstellung und Entwicklung von Produkten, bietet Lonza auch Dienstleistungen und Produkte, die von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen über Desinfektionsmittel für Trinkwasser, Inhaltsstoffe für die Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie, sowie Agrarerzeugnisse, industrielle Konservierungsmittel bis hin zu antimikrobiellen Lösungen reichen, die gefährliche Viren, Bakterien und andere Erreger bekämpfen.

Im Jahr 1897 in den Schweizer Alpen gegründet, ist Lonza heute ein globales, marktführendes, Unternehmen mit mehr als 40 Produktions- und Forschungsstandorten sowie mehr als 10,000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen weltweit. Das Unternehmen erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von CHF 4.13 Milliarden und ist auf zwei marktorientierten Säulen aufgestellt: Pharma&Biotech und Specialty Ingredients. Weitere Informationen zu unseren Leistungen finden Sie auf www.lonza.com.

Lonza Kontaktinformationen

Lonza Group Ltd

Lonza Group Ltd

Lonza Group Ltd

Head Investor Relations

Head Corporate Communications

Head External Communications

Dirk Oehlers

Dominik Werner

Constance Ward

Tel +41 61 316 8540

Tel +41 61 316 8798

Tel +41 61 316 8840

Fax +41 61 316 9540

Fax +41 61 316 9540

Fax +41 61 316 9840

dirk.oehlers@lonza.com

dominik.werner@lonza.com

constance.ward@lonza.com

Additional Information and Disclaimer

Lonza Group Ltd has its headquarters in Basel, Switzerland, and is listed on the SIX Swiss Exchange. It has a secondary listing on the Singapore Exchange Securities Trading Limited (“SGX-ST”). Lonza Group Ltd is not subject to the SGX-ST’s continuing listing requirements but remains subject to Rules 217 and 751 of the SGX-ST Listing Manual.

Forward-Looking Statements

Forward-looking statements contained herein are qualified in their entirety as there are certain factors that could cause results to differ materially from those anticipated. Any statements contained herein that are not statements of historical fact (including statements containing the words “outlook”, “believes,” “plans,” “anticipates,” “expects,” “estimates” and similar expressions) should be considered to be forward-looking statements. Investors are cautioned that all forward-looking statements involve risks and uncertainty. There are a number of important factors that could cause actual results or events to differ materially from those indicated by such forward-looking statements, including the timing and strength of new product offerings; pricing strategies of competitors; the company’s ability to continue to receive adequate products from its vendors on acceptable terms, or at all, and to continue to obtain sufficient financing to meet its liquidity needs; difficulty to maintain relationships with employees, customers and other business partners; and changes in the political, social and regulatory framework in which the company operates, or in economic or technological trends or conditions, including currency fluctuations, inflation and consumer confidence, on a global, regional or national basis. In particular, the assumptions underlying Outlook 2017 herein may not prove to be correct. The statements in Outlook 2017 constitute forward-looking statements and are not guarantees of future financial performance. Lonza’s actual results of operations could deviate materially from those set forth in Outlook 2017 as a result of the factors described above or other factors. Investors should not place undue reliance on the statements in Outlook 2017. Except as otherwise required by law, Lonza disclaims any intention or obligation to update any forward-looking statements as a result of developments occurring after this report was made.

Browse All News
Bg