Lonza schliesst den Verkauf seines Peptidstandorts in Braine-l’Alleud, Belgien an PolyPeptide ab.

Januar 04,2017

Basel, Schweiz/Braine-l’Alleud, Belgien, 4. Januar 2017 Lonza hat den Verkauf seines Peptidstandorts in Braine-l’Alleud, (BE) an PolyPeptide Laboratories Holding (PPL) abgeschlossen. Die Anlage mit rund 280 Mitarbeitern diente als Zentrum zur Entwicklung und Produktion von chemischen Peptiden für Lonza. Die Verkaufsabsicht wurde Anfang Dezember 2016 bekanntgegeben.

PolyPeptide Group kündigte an, in den kommenden Monaten im belgischen Werk eine Harmonisierung der Verfahren zu implementieren, um die Konsistenz, Kontinuität und Qualität in der erweiterten Gruppe sicherzustellen. Diese Integration wird erwartungsgemäß für die Kunden nahtlos verlaufen.

Die finanziellen Konditionen der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. Wie bereits Anfang Dezember angekündigt, hat Lonza eine nicht cash-wirksame Abschreibung von CHF 44 Millionen  verbucht. Zudem wird Lonza im ersten Halbjahr 2017 einen nicht cash-wirksamen Währungsumrechnungseffekt in Höhe von CHF 29 Millionen  verbuchen.

Browse All News
Bg