Lonza und Clovis Oncology schliessen langfristige strategische Produktionsvereinbarung zur Sicherstellung der Lieferkapazitäten für Rucaparib ab

Oktober 27,2016
  • In Visp, Schweiz, entsteht die erste dedizierte Produktionslinie für die Herstellung kleinmolekularer Wirkstoffe
  • Neue Produktionslinie nimmt 2019 den Betrieb auf und versorgt Clovis mit einem dedizierten Produktangebot für Rucaparib bis 2025
  • Innovatives Betriebskonzept ermöglicht Abdeckung diverser Nachfrageszenarien und Liefersicherheit

Basel (Schweiz), 27. Oktober 2016 – Lonza, ein globaler Marktführer im Bereich Chemical und Biological Manufacturing, hat kürzlich bekanntgegeben, dass das Unternehmen ein langfristiges Lieferabkommen mit Clovis Oncology abgeschlossen hat. Dieses Abkommen sichert dem Biopharma-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Vertrieb innovativer Krebsmedikamente spezialisiert hat, die Lieferkapazitäten für den in Entwicklung stehenden PARP-Inhibitor Rucaparib. Ein zentraler Punkt des Abkommens betrifft die Zusicherung von Liefersicherheit und genügender Flexibilität, damit Clovis rasch auf Veränderungen in der Nachfrage reagieren kann. Die beiden Unternehmen stärken damit ihre Geschäftsbeziehung, nachdem sie bereits bei der klinischen Herstellung dieses hochwirksamen pharmazeutischen Wirkstoffs erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Rucaparib ist ein Arzneimittelkandidat für die Behandlung verschiedener Arten von Krebs durch Inhibition der DNA-Reparaturenzyme Poly-ADP-Ribose-Polymerase-1, -2 und -3 (PARP-1, -2 und -3). Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat dem Molekül den Status einer Breakthrough Therapy zuerkannt, und zwar als Monotherapie für Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom mit BRCA-mutierten Tumoren, die bereits zwei oder mehr Chemotherapien erhalten haben.

Gemäss der Vereinbarung mit Clovis wird Lonza in Visp (Schweiz) eine neue Produktionslinie errichten, die ausschliesslich der Herstellung von Rucaparib dient. Mit dieser Vereinbarung setzt Lonza ein neues Anlagenkonzept für die Produktion kleinmolekularer Wirkstoffe um, bei dem modernste Technologien, darunter analytisches Online-Monitoring zur Unterstützung von Echtzeit-Freigabetests, zum Einsatz kommen. Die spezialisierte Produktionslinie garantiert Clovis die Verfügbarkeit der benötigten Herstellungskapazitäten und bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, sich auf alle für die Marktbelieferung antizipierbaren Nachfrageszenarien einstellen zu können.

Die neue Produktionslinie soll bis Anfang 2019 fertiggestellt und für den Betrieb freigegeben sein. Bis zur Betriebsaufnahme wird Lonza Rucaparib in den bestehenden Anlagen in Visp produzieren, wo entsprechende Kapazitäten vorgehalten werden. Die Vereinbarung ist die Umsetzung einer ganzheitlichen Lieferstrategie, welche die laufenden Geschäftsbedürfnisse der Kunden durch Kommerzialisierung und kontinuierliche Marktbelieferung unterstützt.

 “Wir freuen uns, unsere Beziehung zu Clovis zu einer dauerhaften und produktiven Partnerschaft auszubauen und dieses innovative Medikament krebskranken Patienten weltweit zugänglich zu machen”, sagte Gordon Bates, Senior Vice President der Geschäftseinheit Chemical and Microbial Manufacturing von Lonza.

“Rucaparib ist ein hochwirksames Medikament, das Clovis auch dank unserer Expertise im sicheren Handling und Scaling von hochwirksamen Wirkstoffen im klinischen und kommerziellen Massstab jetzt zur Zulassung bringt“, sagte er weiter. “Diese Vereinbarung beweist einmal mehr unsere Flexibilität, wenn es um die Entwicklung massgeschneiderter Versorgungslösungen für Programme mit Breakthrough-Status und einen entsprechend beschleunigten Zulassungsprozess geht. So unterstützen wir unsere Kunden dabei, einige der grössten Herausforderungen in der Patientenbehandlung zu bewältigen.”

Browse All News
Bg