Starkes Umsatz- und Gewinnwachstum bei Lonza im Jahr 2015

Januar 27,2016

•  Ein starkes Umsatzwachstum von 4.5% in Berichtswährung (ein Wachstum von 5.7% in konstanten Wechselkursen) führte zu einem Umsatz von CHF 3.80 Milliarden

•  Zweistelliges Wachstum des Kern-EBIT-Ergebnisses von 10.3% in Berichtswährung (+12.0% in konstanten Wechselkursen), unterstützt von den beiden Segmenten Specialty Ingredients und Pharma&Biotech

•  Kern-EBITDA-Marge verbesserte sich von 20.4% im Jahr 2014 auf 20.9% im Jahr 2015

•  Kern-RONOA erhöhte sich von 14.3% im Jahr 2014 auf 16.4% im Jahr 2015

•  Starker Operativer Freier Cash Flow von CHF 667 Millionen führte im Jahr 2015 zu einer Reduzierung der Nettoverschuldung von CHF 351 Millionen

•  Der Verwaltungsrat von Lonza schlägt für 2015 eine stabile Dividende von CHF 2.50 pro Aktie vor

•  Der Verwaltungsrat schlägt zudem vor, an der ordentlichen Generalversammlung vom 22. April 2016 alle bisherigen Mitglieder wiederzuwählen und neu Christoph Mäder in den Verwaltungsrat zu wählen

Zyklus der Zielvorgaben von 2012 bis 2015:

Mit den Jahresergebnissen 2015 schliesst Lonza den Zyklus der Zielvorgaben von 2012 bis 2015 ab. Im Jahr 2012 haben wir mit unserer transformativen Reise begonnen und eine Reihe von Leistungszielen (KPIs) genannt. Das Unternehmen hat diese KPIs erfolgreich erreicht, wie in den Finanzergebnissen ersichtlich ist:

Ergebnis 2012

Ergebnis 2015

Zielvorgabe 2015

Kern-EBITDA-Marge

17.6%

20.9%

20.0%

Kern-EBIT (CHF Mio.)

392

524 (durchschnittlich 10.2% pro Jahr)

>5% jährliches Wachstum

Kern-RONOA

11.0%

16.4%

15%

Nettoverschuldung (CHF Mio.)

2647 (1 Jan. 2012)

1660

1850

Basel, Schweiz, 27. Januar 2016 – Lonza hat heute bekanntgegeben, dass das Jahr 2015 für das Unternehmen finanziell und operativ gesehen ein erfolgreiches Jahr war. Beide Segmente – Specialty Ingredients und Pharma&Biotech – haben zu diesem starken Ergebnis beigetragen. Verglichen mit dem Vorjahresniveau stieg der Umsatz in der Berichtswährung um 4.5% auf CHF 3‘803 Millionen (ein Wachstum von 5.7% in konstanten Wechselkursen). Jedes Segment verzeichnete in konstanten Wechselkursen ein Wachstum des Kern-EBIT-Ergebnisses im zweistelligen Bereich, was in der Berichtswährung ein Wachstum von insgesamt 10.3% ergibt (+12.0% in konstanten Wechselkursen).

Diese verbesserten Finanzergebnisse im Jahr 2015 in nahezu allen Disziplinen sind die Konsequenz von messbaren Fortschritten in der lau­fenden Transformation von Lonza, was zu einer kontinuierlichen Stabili­sierung geführt hat. Eine gesunde Marktnachfrage, zusammen mit einer verbesserten operativen Leistung, haben die starken Ergebnisse unter­stützt.

Zusätzlich dazu hat Lonza im Jahr 2015 das Risiko ihres Portfolios ver­ringert, die Verschuldung weiter reduziert, die Kapitalrendite erhöht und die Volatilität weiter reduziert. Makroökonomische Unsicherheiten, geopolitische Unruhen und varia­ble Rohmaterialkosten wurden im Jahr 2015 ausbalanciert. Zusätzlich dazu konnten die Wechselkurseffekte dank gezielter Gegenmassnah­men und unseres natürlichen Hedges minimiert werden.

“Das vierte Jahr in Folge haben wir unser Versprechen eingelöst, unser Unternehmen auf die nächste Stufe zu bringen”, sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. “Unsere signifikant verbesserten Jahresergebnisse demonstrieren die nachhaltigen Fortschritte, die wir bei der operativen und finanziellen Umsetzung erzielen. Dank den Anstrengungen unserer Mitarbeitenden und anderen Interessensgruppen, setzen wir unsere Transformation in eine kundenorientierte Organisation fort.”

Specialty Ingredients Segment – Ausbalancierung der Wechselkurseffekte durch ein verbessertes Portfoliomanagement

Das Specialty Ingredients Segment zeigte über das Jahr hinweg ein insgesamt solides Ergebnis mit einem Umsatzwachstum von 2.5% in konstanten Wechselkursen, angetrieben durch eine gute Marktnach­frage. Die Umsatzergebnisse wurden zudem von niedrigen Ölpreisen beeinflusst. Das Kern-EBIT-Ergebnis erhöhte sich solide, was auf einen besseren Produktemix im Portfolio, sowie Optimierungen in der Wertschöpfungskette zurückzuführen ist. Die starke Nachfrage resultierte in einer hohen Kapazitätsauslastung bei den meisten Technologien. Innovative Lösungen wurden von unseren Kunden geschätzt und neue Produkteinführungen nehmen an Fahrt auf.

Unsere Geschäfte Agro Ingredients und Wood Protection verzeichne­ten im Vergleich zum Vorjahr das stärkste Gewinnwachstum. Das Ge­schäft bei Consumer Care entsprach den Erwartungen, basierend auf einer soliden Nachfrage. Industrial Solutions profitierte von der guten Entwicklung des Specialty-Portfolios, woraus starke Ergebnisse resul­tierten. Per 1. Januar 2016 wurde Industrial Solutions in Coatings and Composites umbenannt und beinhaltet neu auch das Wood Protection Geschäft. Water Treatment verzeichnete ein Wachstum beim Umsatz und bei der Profitabilität.

Seit der Aufhebung des EUR/CHF-Mindestkurses durch die Schweizeri­sche Nationalbank (SNB) Mitte Januar 2015, hat sich die Entwicklung der Wechselkurse auf die Mehrheit unserer Geschäfte ausgewirkt, ins­besondere auf Agro Ingredients und die Geschäfte für industrielle Pro­dukte, welche in der Schweiz hergestellt werden. Zusätzliche Umsätze, Preiserhöhungen und Produktivitätsverbesserungen konnten diese Auswirkungen im Jahr 2015 jedoch kompensieren.

Pharma&Biotech Segment – Ausbalancierung der Wechselkurseffekte durch ein verbessertes Portfoliomanagement

Im Pharma&Biotech Segment erhöhten wir den Umsatz in konstanten Wechselkursen um 10.5%. Das Kern-EBIT-Ergebnis erhöhte sich im zweistelligen Bereich. Das stark verbesserte Ergebnis im Jahr 2015 ist hauptsächlich auf die solide Nachfrage im Geschäft mit Säugetierzellen und auf eine signifikant erhöhte operative Leistung zurückzuführen. Bioscience Solutions, unser Made-to-Stock-Geschäft, verzeichnete ein starkes Umsatz- und Gewinnwachstum.

Bei Produkten in kommerziellen und solchen in klinischen Phasen wurde durch das ganze Jahr hinweg eine erfreuliche Marktnachfrage registriert. Der Auslagerungs- und Multi-Sourcing-Trend war weiter­hin stark. Im Jahr 2015 wurden neue Verträge unterzeichnet, welche auf der po­sitiven Entwicklung verschiedener Produktkandidaten basieren, die sich in die klinischen Phasen verschieben. Langfristige Abkommen wurden auch für neue Technologien abgeschlossen aufgrund von vermehr­ten Marktaktivitäten.

Im Jahr 2015 anerkannte der Markt weiterhin die hohen Qualitätsstan­dards und die Reputation von Lonza sowie die konsistenten Anpassun­gen in unseren Anlagen, um den permanent steigenden Anforderun­gen regulatorischer Behörden gerecht zu werden. Alle 21 regulatorische Inspektionen und 143 Kundenaudits verliefen erfolgreich.

Zusammenfassung Finanzen

•  Umsatzwachstum von 5.7% in konstanten Wechselkursen (+4.5% auf CHF 3.80 Millionen in Berichtswährung).

•  Kern-EBITDA-Marge von 20.9%, verglichen mit 20.4% im Jahr 2014.

•  Kern-EBIT-Wachstum von 12.0% in konstanten Wechselkursen auf CHF 532 Millionen (+10.3% in Berichtswährung auf CHF 524 Millionen).

•  Die wesentlichen Unterschiede zwischen Kern- und berichtetem EBIT sind die Wertminderungen in den Anlagen in Kouřim (CZ) und Walkersville, MD (USA).

•  Kern-RONOA von 16.4%, verbesserte sich im Vergleich zu 14.3% im Jahr 2014. Das Kern-RONOA-Ergebnis 2015 ist unserer Zielvorgabe von 16% im Jahr 2016 um ein Jahr voraus.

•  Gewinn erhöhte sich um 16.9% auf CHF 277 Millionen.

•  Trotz höherer Investitionsausgaben von CHF 264 Millionen (CHF 180 Millionen im Jahr 2014) stieg der Operative Freie Cash Flow signifikant um 40.1% auf CHF 667 Millionen

•  Im August verkündete Lonza den Ausgabepreis ihrer Dual-Tranchen-Anleihe von insgesamt CHF 325 Millionen (CHF 150 Millionen und CHF 175 Millionen). Die Anleihen haben eine Laufzeit von fünf, respektive acht Jahren, mit Coupons von 0.625% und 1.250%.

•  Reduzierung der Verschuldung auf Kurs, wobei die Nettoverschuldung im Jahr 2015 um CHF 351 Millionen auf CHF 1,66 Milliarden signifikant reduziert wurde; dies entspricht einem Nettoverschuldungs-/EBITDA-Verhältnis von 2.09× und einem Verschuldungsgrad von 78%.

•  Der Verwaltungsrat von Lonza schlägt für das Jahr 2015 eine stabile Dividende von CHF 2.50 pro Aktie vor

Veränderungen im Verwaltungsrat

An der ordentlichen Generalversammlung vom 22. April 2016 wird der Verwaltungsrat die Wiederwahl aller bisherigen Mitglieder sowie die Neuwahl von Christoph Mäder vorschlagen. Der Kandidat verfügt über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Mergers & Acquisitions und Kapitalmarkttransaktionen sowie Regulierung und Corporate Gover­nance. Er ist derzeit als Head Legal & Taxes und Company Secretary in der Geschäftsleitung von Syngenta tätig. Er ist im Vorstand des Industrieverbandes scienceindustries, den er vormals präsidiert hat, Vizepräsident im Vorstand von economiesuisse und dient im Industry Advisory Council der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Der Verwaltungsrat schlägt zudem vor, Rolf Soiron als Verwaltungsratspräsident wiederzuwählen. Mit der Suche nach seinem Nachfolger wurde begonnen.

Outlook

Die Transformation von Lonza hin zu einer verstärkt kunden- und marktorientierten Organisation hat im Jahr 2015 gute Fortschritte erzielt und wird sich weiter fortsetzen. Lonza wird weiterhin an der Ausbalancierung ihres Portfolios arbeiten und proaktiv die Anpassung ihrer Geschäftsmodelle an die Markt- und Wirtschaftsbedingungen anstreben.

Basierend auf dem derzeitigen makroökonomischen Umfeld, und dem momentanen Ausblick sowie den stark verbesserten Ergebnissen im Jahr 2015, bestätigt Lonza ihre Ziele bis 2018:

•  Kern-EBITDA-Ergebnis von annähernd CHF 1 Milliarde im Jahr 2018

•  Kern-RONOA-Ergebnis von 20% im Jahr 2018

•  Jährliches durchschnittliches Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich bis zum Jahr 2018

Im Jahr 2016 wird erwartet, dass das Umsatzwachstum gemäss den Zielen 2018 voranschreitet und wir streben – basierend auf densel­ben Bedingungen – ein Wachstum des Kern-EBIT-Ergebnisses von über 5 % an.

Die starke Nachfrage insbesondere bei Pharma&Biotech hat zu ver­schiedenen Wachstumsprojekten geführt. Deshalb erwarten wir, dass die Investitionen im Jahr 2016 über dem Vorjahresniveau liegen werden.

Am 27. Oktober 2016 wird in Portsmouth, NH (USA) ein Capital Markets Day für Investoren und Analysten stattfinden.

Weitere Informationen zu Jahresbericht 2015 finden Sie unter:

http://www.lonza.com/about-lonza/investor-relations/investor-information.aspx.

Browse All News
Bg