Positive Dynamik und weitere Stabilisierung von Lonza im dritten Quartal

Oktober 29,2015

•  Anhaltend positive Dynamik im dritten Quartal hat zu einem insgesamt gesunden Unternehmensergebnis geführt

•  Specialty Ingredients (LSI) und Pharma&Biotech (LPB) haben beide zu den erfolgreichen Ergebnissen im dritten Quartal beigetragen

•  Insbesondere die Geschäfte für die kommerzielle Herstellung von Säugetierzellen, Emerging Technologies und Agro Ingredients haben zu diesen robusten Ergebnissen beigetragen

•  Der Einfluss des Wechselkurses wurde im dritten Quartal durch den starken US-Dollar, der sich für LPB vorteilhaft auswirkt und dem schwachen Euro, der  LSI beeinflusst, insgesamt gut ausbalanciert

Basel, Schweiz, 29. Oktober 2015 – Im dritten Quartal 2015 hat das Geschäftsergebnis von Lonza weiter eine positive Dynamik gezeigt. Das insgesamt gesunde Unternehmensergebnis basiert auf soliden Ergebnissen aus dem Specialty Ingredients wie auch dem Pharma&Biotech Segment, mit wichtigen Beiträgen aus den Geschäften für die kommerzielle Herstellung von Säugetierzellen (Mammalian Manufacturing), Emerging Technologies und Agro Ingredients.

“Unsere insgesamt positiven Ergebnisse im dritten Quartal sind das Resultat unserer fortlaufenden Optimierungsprojekte, welche sich auf ein organisches Wachstum und Qualitätsfragen konzentrieren, während wir unser Portfolio weiter optimieren, sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. “Die finanzielle Situation von Lonza bleibt robust, während wir weiter an Stabilität gewinnen.”

Specialty Ingredients Segment

Das Specialty Ingredients (LSI) Segment von Lonza verzeichnete ein solides Ergebnis, zu dem  insbesondere Agro Ingredients mit hohen Wachstumsraten im dritten Quartal beitrug.

Das Consumer Care Hygiene Geschäft in Nordamerika blieb im dritten Quartal unverändert stark, während in der EMEA-Region im vierten Quartal eine Erholung zu erwarten ist. Das Ergebnis in den Geschäften Personal Care und Nutrition entsprach den Erwartungen.

Zu den positiven Geschäftsergebnissen von Agro Ingredients im dritten Quartal führten das Interesse des Marktes nach der Auftragsproduktionen im Bereich der Fermentation und die höhere Kapazitätsauslastung in den Anlagen für die chemische Auftragsherstellung in Visp (CH). Die kürzlich erfolgte Akquisition des neuseeländischen Unternehmens Zelam stärkte das Portfolio von Agro Ingredients für Formulierungen.

Die vorteilhafte Nachfrage in den Zielmärkten von Industrial Solutions hielt während des dritten Quartals in allen Regionen an, insbesondere das erhöhte Kundenbedürfnis nach Verbundharzprodukten in Asien.

Wood Protection verzeichnete in allen wichtigen Produktlinien eine gute Nachfrage. Mit der Akquisition des kleinen kanadischen Bläueschutzmittelgeschäfts Diacon im dritten Quartal, fügte Lonza ihrem Holzportfolio eine komplementäre, innovative Technologie hinzu.

Die Ergebnisse des Water Treatment Geschäfts lagen im dritten Quartal über denjenigen im Vorjahr. Das Industrial, Commercial, Municipal and Surface (ICMS) Geschäft zeigte in den Vereinigten Staaten und Südafrika ein starkes Umsatzwachstum, insbesondere in den Bereichen für die kommunale und industrielle Wasseraufbereitung.

Pharma&Biotech Segment

Das gute Ergebnis des Pharma&Biotech (LPB) Segments wurde durch die Bereiche für die kommerzielle Herstellung von Säugetierzellen und Emerging Technologies (Antikörper-Arzneimittelkonjugate, Viral- und Zellentherapie) angeführt, mit einer guten Kapazitätsauslastung aller Anlagen.  

In den Bereichen Microbial Manufacturing und Small Molecules traf Lonza weitere Massnahmen zur Optimierung ihres Produktemix und des Portfolios.

Die Neugestaltung der Anlage für die mikrobielle Fermentation in Visp (CH) in eine Mehrzweck-Anlage, um der zusätzlichen Nachfrage und neuen Kunden gerecht zu werden, schreitet planmässig voran und stösst im Markt für mikrobielle Biologics auf Interesse. 

Das Emerging Technologies Geschäft von Lonza verzeichnete ein weiteres Wachstum. Die Pläne des Viraltherapie-Bereichs, die Herstellung in Houston, TX (USA) zu erweitern, wurden von den Kunden gut aufgenommen. Im Bereich Zelltherapie wurden verschiedene Abkommen für die Prozessentwicklung in Bioreaktoren unterschrieben.

Das Custom Development Services Geschäft profitierte von den Investitionen in biotechnologische Unternehmen und erlebte eine starke Nachfrage nach Entwicklungsdienstleistungen und der Lieferung von klinischen Produkten. Lonza konnte eine zweistellige Zahl neuer Kunden für ihre Dienstleitungen im Bereich Entwicklung und der klinischen Zulieferung gewinnen.

Es wird erwartet, dass das Wachstum des Bioscience Solutions Geschäft im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr weiter anhält. Dieses Wachstum ist auf das starke Ergebnis von Media-Biotherapeutika und der MODATM Software in den Regionen Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik, zurückzuführen.

Bislang hatte Lonza im Jahr 2015 sechzehn erfolgreiche Inspektionen an ihren Pharmastandorten durch regulatorische Behörden sowie 109 Kundenaudits zu verzeichnen.

Ausblick fürs Endjahresergebnis 2015

Basierend auf konstanten Wechselkursen und unter Berücksichtigung des zweijährlichen Herunterfahrens der Cracker-Anlage in Visp im vierten Quartal, ist Lonza zuversichtlich, dass für das Jahr 2015 ein Umsatzwachstum erbracht werden kann. Lonza plant ein Kern-EBIT-Wachstum von über 5% als Ergebnis von Portfoliooptimierungen und weiteren operativen Produktivitätsverbesserungen. Es wird erwartet, dass die laufenden Verbesserungen des weltweiten Produktionsnetzwerkes zu einem weiter verbesserten Kern-RONOA von über 15% führen werden.

Browse All News
Bg