Lonza verzeichnet bei ihrer Transformation weiterhin messbare Fortschritte

Januar 21,2015 Basel, Switzerland
  • Lonza erzielte in konstanten Wechselkursen ein erwartetes Wachstum des EBIT-Kernergebnisses von 11% (+9% in Berichtswährung), welches von beiden, dem Specialty Ingredients und dem Pharma&Biotech Segment, gestützt wurde
  • Umsatz erhöhte sich in konstanten Wechselkursen um 3% (+1.6% in Berichtswährung) auf CHF 3.64 Milliarden in Berichtswährung
  • Lonzas Kern-EBITDA-Marge 2014 in Höhe von 20.4% übertraf bereits ein Jahr früher die ursprüngliche Zielsetzung, welche im Jahr 2012 für das Jahr 2015 definiert wurde
  • RONOA-Kernergebnis erhöhte sich im Jahr 2014 von 12.3% auf 14.3%
  • Operativer Freier Cash Flow blieb mit CHF 476 Millionen weiterhin hoch
  • Reingewinn steigerte sich um 172% auf CHF 237 Millionen
  • Das volle Ausmass der kürzlich erfolgten Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank ist noch nicht abschliessend zu beurteilen, da die Volatilität in den Finanzmärkten andauert
  • Der Verwaltungsrat von Lonza schlägt für das Jahr 2014 eine Dividende von CHF 2.50 pro Aktie vor
  • Basel, Schweiz, 21. Januar 2015 – Im Jahr 2014 verzeichnete Lonza in konstanten Wechselkursen gerechnet ein erwartetes Wachstum des EBIT-Kernergebnisses von 11% (+9% in Berichtswährung), verglichen mit dem Jahr 2013. Beide, das Specialty Ingredients sowie das Pharma&Biotech Segment von Lonza, erzielten trotz ungünstiger Wechselkurse und des Ergebnisses des Water Treatment Geschäfts, ein solides Ergebnis.  

    Die Mehrheit der Geschäfte erzielte ein Ergebnis, das den Erwartungen entsprach. Unvorteilhafte Wetterbedingungen im Water Treatment Geschäft hatten zum zweiten Jahr in Folge einen negativen Einfluss auf die Umsätze. Auch zeitaufwendige, komplexe Technologietransfers und Validierungen/Qualifizierungen in den Geschäften von Pharma&Biotech sowie Portfoliooptimierungen, wie die Stilllegung der Anlage in Hopkinton, MA (USA), wirkten sich negativ auf den Umsatz aus.  

    “Zum dritten Jahr in Folge zeigen unsere Jahresergebnisse, dass wir bei der Transformation von Lonza gute Fortschritte machen. Dank der harten Arbeit unserer Mitarbeitenden und Führungskräften, werden wir unsere Reise von einer produktgetrieben zu einer marktorientierten Organisation fortsetzen,” sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. “Unser Fokus auf qualitätsbezogene und operative Verbesserungen brachte im Jahr 2014 positive Ergebnisse hervor. Wir sind zudem stolz, dass wir während unserer laufenden Transformation die besten Sicherheitsergebnisse unserer Geschichte erzielt haben.”      

    Specialty Ingredients Segment
    Im Jahr 2014 erzielte das Specialty Ingredients Segment von Lonza ein solides Finanzergebnis mit einer substantiell erhöhten Profitabilität, einem aktiveren Portfoliomanagement, erhöhten Marktaktivitäten und mehr Innovation. Innovative Ansätze resultierten in einer beachtlichen Anzahl neuer Produkteinführungen, angetrieben durch die Marktnachfrage und dem Bedürfnis der Kunden nach technologisch führenden, umweltfreundlichen und erschwinglichen Lösungen. 

    Das EBIT-Kernergebnis von Specialty Ingredients stieg um 13.0% in konstanten Wechselkursen gerechnet (+7.1% in Berichtswährung). Das Finanzergebnis entsprach in allen Geschäften den Erwartungen, ausser bei Water Treatment, das wesentlich von unvorteilhaften Wetterbedingungen beeinflusst wurde. Consumer Care verzeichnete aufgrund einer wachsenden Marktnachfrage und Innovation solide Ergebnisse. Das ausgezeichnete Ergebnis von Agro Ingredients stammt von der steigenden Nachfrage, neuen Produkteinführungen und Innovation. Das Ergebnis bei Industrial Solutions übertraf die Erwartungen aufgrund einer soliden Nachfrage nach neuen Produkten, welche im Jahr 2014 eingeführt wurden. Wood Protection verzeichnete ein starkes Ergebnis aufgrund von verbesserten Bedingungen in den Segmenten für den Wohnungsbau und die Industrie.  

    Pharma&Biotech Segment
    Das Pharma&Biotech Segment von Lonza verzeichnete ein starkes Wachstum des EBIT-Kernergebnisses von 15.2% in konstanten Wechselkursen (+18.4% in Berichtswährung), da wir unser Portfolio weiterhin auf margenstärkere Produkte und Projekte ausrichten.

    Custom Manufacturing, insbesondere die Biopharma-Aktivitäten, profitierte von einem soliden Auslagerungs- und Dual-Sourcing-Trend im Markt. Die Marktnachfrage und das Interesse an neuen Technologien – insbesondere für Antikörper-Arzneimittel-Konjugate (ADCs) sowie der Zell- und Virentherapie – hielten im Jahr 2014 weiter an. Lonza war in der Lage, der Produktionsnachfrage in den verschiedenen Technologien gerecht zu werden. Diese Faktoren führten zu zusätzlichen Verträgen für kommerzielle Produkte und solche in klinischen Phasen. Zusätzlich dazu entwickelte sich das Bioscience Solutions Geschäft mit Produktangeboten für die Pharma-, Biotech- und Forschungsindustrie gut.

    Alle 34 behördlichen Audits und 169 Kundeninspektionen wurden erfolgreich bestanden; die signifikante höhere Anzahl gegenüber dem Vorjahr widerspiegelt die derzeit wesentlich grössere Produktpipeline und das stringentere regulatorische Umfeld in der Pharmaindustrie.

    Zusammenfassung Finanzen

    • Wachstum des EBIT-Kernergebnisses um 11% in konstanten Wechselkursen (+9% in Berichtswährung)
    • Kern-EBITDA Marge bei 20.4%, womit die ursprüngliche Zielvorgabe, welche im Jahr 2012 für das Jahr 2015 definiert wurde, bereits ein Jahr früher übertroffen wurde
    • Kern-RONOA bei 14.3%, verglichen mit 12.3% im Jahr 2013
    • Umsatz stieg in konstanten Wechselkursen um 3% (+1.6% in Berichtswährung) auf CHF 3.64 Milliarden in Berichtswährung
    • Reingewinn stieg um 172% auf CHF 237 Millionen
    • Kern-EPS stieg auf CHF 6.79, was einem Anstieg von 36% entspricht
    • Investitionen in der Höhe von CHF 180 Millionen, verglichen mit CHF 210 Millionen im Jahr 2013
    • Weiterhin hoher Operativer Freier Cash Flow von 476 Millionen
    • Reduzierung der Nettoverschuldung auf CHF 2.0 Milliarden führte zu einem Nettoverschuldungs-/EBITDA-Verhältnis von 2.7x und einem Verschuldungsgrad von 0.94x

    Ausblick
    Die Transformation von Lonza im Jahr 2015 wird wie geplant und vorgängig kommuniziert fortgesetzt. Im Jahr 2015 wird sich Lonza weiterhin auf die Verbesserung der betrieblichen Effizienz konzentrieren und den Schwerpunkt auf die Verankerung von Qualität und die Ausbalancierung des Portfolios legen, wobei Letzteres mit einem vorteilhafteren Produktmix an margenstärkeren Produkten und Dienstleistungen erreicht werden soll. Lonza ist für eine messbare, weiterhin positive Entwicklung im Jahr 2015 gut positioniert.

    Die zugrundeliegende Geschäftsentwicklung stimmt uns zuversichtlich Umsatz und Gewinn im Jahr 2015 zu steigern. Aufgrund der jüngsten und unerwarteten Volatilität in den Finanz- und Devisenmärkten hat sich Lonza jedoch entschieden, ihren Ausblick nochmals zu überprüfen und ihre Zielvorgaben für das Jahr 2015 zu einem späteren Zeitpunkt bekanntzugeben. Auch zukünftig wird Lonza positive Aussichten haben, da sie in ihren Märkten gut positioniert ist. Seit der Akquisition von Arch hat Lonza mit dem Euro und dem US-Dollar einen substantiell höheren Natural Hedge geschaffen und eine ausbalanciertere Verteilung der weltweiten Investitionen erreicht.  

    Ein mittelfristiger Ausblick bis zum Ende des Jahres 2018 wird im Rahmen der qualitativen Berichterstattung zum ersten Quartal am 28. April 2015 bekannt gegeben.

    Aufgrund der anhaltend starken Cash Flow-Entwicklung und weiteren Verbesserungen in unserer Bilanz, schlägt der Verwaltungsrat vor, die Dividende, nach vier aufeinanderfolgenden Jahren mit stabilen Dividendenausschüttungen, auf CHF 2.50 pro Aktie zu erhöhen.

    Weitere Informationen zum Jahresbericht 2014 finden Sie unter http://www.lonza.com/about-lonza/investor-relations/investor-information.aspx.

    Browse All News
    Bg