Laufendes Geschäftsergebnis von Lonza insgesamt auf Kurs

Oktober 31,2014
  • Nach drei Quartalen hat Lonza ihre Gewinne, wie auch ihre Anlagenrendite gegenüber dem letzten Jahr verbessert
  • Alle Geschäfte, ausser dem Wasser Geschäft, haben sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert und können die niedriger als erwarteten Ergebnisse des Wasser Geschäfts mehrheitlich kompensieren
  • Der freie Cash Flow hat sich gut entwickelt, mit einer weiteren Reduzierung der Nettoverschuldung und einer permanenten Disziplin bei Investitionsausgaben
  • Transformative Initiativen gewannen weiter an Zugkraft und zeigen die gewünschten Ergebnisse

Basel, Schweiz, 31. Oktober 2014 – Im dritten Quartal 2014, ist das Geschäftsergebnis von Lonza im Specialty Ingredients wie auch im Pharma&Biotech Segment auf Kurs geblieben. Die Finanzzahlen des Unternehmens zeigen ein weiterhin solides Bild, auch wenn der Einfluss des Wechselkurses auf den starken Schweizer Franken im Geschäft spürbar war.  

“Insgesamt sind die Ergebnisse am Ende des dritten Quartales auf Kurs und die Finanzsituation von Lonza bleibt solide” sagte Richard Ridinger, CEO von Lonza. “Die transformativen Initiativen in beiden Segmenten gewinnen in der gesamten Organisation an Zugkraft und wirken sich positiv auf den RONOA aus.”

Specialty Ingredients Segment
Das Specialty Ingredients Segment ist in den ersten neun Monaten aufgrund der ausgebauten soliden Marktpositionen bei Consumer Care, Agro Ingredients und Industrial Solutions gewachsen. Industrial Solutions hat von einem Aufwärtstrend im Wohnungsmarkt profitiert. Bei Consumer Care wurde die neue Vitamin B3 Anlage in Nansha (CN) im dritten Quartal erfolgreich in Betrieb genommen. Das Water Treatment Geschäft litt erneut unter den Auswirkungen der ungünstigen Wetterbedingungen, was zu Ergebnissen unter dem letztjährigen Niveau führte.

Das Wood Protection Geschäft verzeichnet weiterhin eine gute Dynamik, was zu einem guten freien Cash Flow führte und weiterhin stark zum Group RONOA beiträgt. Die externen Angebote, die wir während des Abspaltungsprozesses erhalten haben, entsprachen nicht der internen Evaluation von Lonza für dieses Geschäft. Aufgrund dieser Faktoren, sowie des positiven Geschäftsausblickes und einer höheren internen Bewertung hat Lonza sich entschieden, das Wood Protection Geschäft zu behalten.

Pharma&Biotech Segment
Das Ergebnis des Pharma&Biotech Segmentes hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert, da sich Vertragsprodukte infolge mehrerer erfolgreicher Inspektionen in die Produktionsphase verlagert haben. Technologieoptimierungen und Produktetransfers im dritten Quartal haben dazu beigetragen, die Ergebnisse des Segmentes zu verbessern.

Im Zuge der Entscheidung des Verwaltungsrates vom Juli 2013, das Joint Venture mit Teva zu beenden, wurde beschlossen, den Wert des Lonza Anteils am Teva Joint Venture vollständig abzuschreiben, was zu einer erwarteten Abschreibung von CHF 83 Millionen führte.

Ausblick
Basierend auf konstanten Wechselkursen erwarten wir bis Ende des Jahres folgende Entwicklungen:

  • Ein Wachstum des Kern-EBIT von ~10%, trotz des schwächer als erwarteten Ergebnisses von Water Treatment, was das Umsatzwachstum auf unter 5% drückt
  • Die Investitionen werden im Jahr 2014 unter CHF 250 Millionen bleiben
  • Generierung eines soliden freien Cash Flows ermöglicht eine Reduzierung der Nettoverschuldung wie geplant
  • Der Ausblick für 2015 wird im Januar 2015 kommuniziert
  • Der mittelfristige Ausblick bis 2018 wird bei den nächsten Quartalsergebnissen im April 2015 kommuniziert
Browse All News
Bg