Geschäftsergebnis von Lonza im ersten Halbjahr voll auf Kurs

Juli 24,2014
  • Trotz ungünstiger Währungseinflüsse befindet sich das Geschäft mit einem Wachstum des EBIT-Kernergebnisses von 13.1 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 voll auf Kurs
  • In konstanten Wechselkursen gerechnet erhöhte sich der Umsatz um 7.0 % (um 3.2 % in Berichtswährung)
  • Alle drei Geschäftseinheiten im Pharma&Biotech Segment machten im ersten Halbjahr 2014 gute Fortschritte
  • Das gute Specialty Ingredients Ergebnis wurde insbesondere von Consumer Care und Industrial Solutions angetrieben
  • Laufende transformative Initiativen hin zu einer schlankeren und stärker marktorientierten Organisation zeigen positive Wirkung und konnten weitere Entwicklungspotentiale in allen Geschäftseinheiten identifizieren
  • Die Nettoverschuldung reduzierte sich verglichen mit dem ersten Halbjahr 2013 um CHF 304 Millionen

Basel, Schweiz, 24. Juli 2014 – Im ersten Halbjahr 2014 verzeichneten die Segmente Specialty Ingredients und Pharma&Biotech von Lonza eine solide Leistung und sind trotz der ungünstigen Währungseinflüsse vollständig auf Kurs, um die angestrebten Wachstumsziele zu erreichen. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2013 sind das Umsatzwachstum von 3.2 % auf CHF 1.8 Milliarden und das Wachstum des EBIT-Kernergebnisses von 13.1 % auf CHF 241 Millionen auf die Umsetzung von Wachstumsprojekten und auf Restrukturierungsmassnahmen zurückzuführen.

Richard Ridinger, CEO von Lonza, sagte, “Das sind zufriedenstellende Resultate. Sie zeigen, dass wir uns mit unseren transformativen Initiativen, welche bereits erste Ergebnisse bringen und uns marktorientierter sowie wettbewerbsfähiger machen, auf dem richtigen Weg befinden. Auch unsere harte Arbeit bezüglich operativen Verbesserungen und Qualitätsinitiativen in allen Bereichen und Regionen des Unternehmens beginnt sich auszuzahlen.”

Pharma&Biotech Segment
Unser Segment Pharma&Biotech verzeichnete ein starkes erstes Halbjahr mit deutlich höherem Umsatz und einer gesteigerten Profitabilität. Während verschiedene Technologien in den drei Geschäftseinheiten gute Fortschritte erzielten, ergab sich durch die starke Nachfrage nach Biopharmazeutika auf Basis von Säugetierzellkulturen und Antikörper-Arzneistoff-Konjugaten (ADCs) eine starke Dynamik im Segment. Diese positiven Entwicklungen wurden durch eine solide Projekt-Pipeline in all unseren einzigartigen Technologie-Angeboten unterstützt.

Insgesamt war die Kapazitätsauslastung unseres Netzwerkes im ersten Halbjahr 2014 budgetkonform und sollte sich in Zukunft erwartungsgemäss verbessern. Lonza profitiert weiterhin von einer guten Marktpositionierung sowie von der Fähigkeit, das wachsende Kundeninteresse an Zukunftstechnologien wie ADCs, Zelltherapie und viraler Therapie zu befriedigen. Kontinuierliche Qualitäts-Updates unterstützen unsere Produktivitätsziele und erfüllen die Anforderungen unserer Kunden.

Specialty Ingredients Segment
Unser Segment Specialty Ingredients erzielte im ersten Halbjahr 2014 ein solides Ergebnis, wobei Consumer Care, welches Personal Care & Preservation, Nutrition und Hygiene umfasst, den stärksten Beitrag dazu leistete. Industrial Solutions und Agro Ingredients haben sich beide gut entwickelt und erzielten ein Ergebnis über dem Vorjahresniveau. Die Wetterbedingungen in der nördlichen Hemisphäre verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr kaum, wodurch sich das Water Treatment Geschäft auf einem ähnlichen Niveau wie im Jahr 2013 bewegte.

Das Specialty Ingredients Segment profitiert weiterhin von den anhaltend positiven Auswirkungen der Kostensenkungen und Produktivitätsverbesserungen. Eine solide Nachfrage in den Hauptmärkten führte zu einer anhaltend hohen Anlagenauslastung in den meisten Technologien. Einige innovative neue Produkteinführungen innerhalb von Specialty Ingredients, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen in unseren Märkten eingehen, sollen erwartungsgemäss positiv zum künftigen Ergebnis beitragen.

Die strategische Evaluierung unseres Wood Protection Geschäftes ist im Gange. Sobald eine Entscheidung getroffen ist, das Geschäft entweder zu veräussern oder andere strategische Optionen zu verfolgen, werden wir die Finanzmärkte entsprechend informieren. Aus geschäftlicher Sicht hat sich das Wood Protection Ergebnis verglichen mit dem ersten Halbjahr 2013 erwartungsgemäss erneut verbessert.

Zusammenfassung Finanzen

  • Das EBIT-Kernergebnis stieg um 13.1 % auf CHF 241 Millionen
  • Der Umsatz in konstanten Wechselkursen gerechnet, steigerte sich um 7.0 % auf CHF 1.8 Milliarden (3.2 % in Berichtswährung)
  • Der Reingewinn erhöhte sich um 242 % auf CHF 140 Millionen
  • Die Investitionsausgaben beliefen sich auf CHF 70 Millionen (18.6 % niedriger als im ersten Halbjahr 2013)
  • Der Operative Freie Cash Flow erhöhte sich um 82.4 % auf CHF 124 Millionen
  • Die Nettoverschuldung verringerte sich um CHF 304 Millionen auf CHF 2 113 Millionen. Dies entspricht einem Verschuldungsgrad von 102 % und einem Nettoverschuldung / EBITDA-Verhältnis von 2.81× (3.33× Ende Juni 2013)
  • Das RONOA-Kernergebnis lag bei 14.5 %, verglichen mit 11.8 % im ersten Halbjahr 2013

Outlook
Unsere laufenden transformativen Initiativen hin zu einer stärker marktorientierten Organisation zeigen eine positive Wirkung und wir konnten zusätzliche Entwicklungspotentiale in allen Geschäftseinheiten identifizieren. Wir werden nun unseren Fokus verstärkt auf die systematische Nutzung dieser Möglichkeiten legen. Alle Geschäfte verfügen über eine solide Produkt- und Projektpipeline, die das künftige Wachstum unterstützen werden. Durch die breite Technologiepalette, die uns zur Verfügung steht, können wir unsere Märkte und Kunden mit marktführenden Lösungen bedienen.

Basierend auf einem positiven Ergebnis im ersten Halbjahr 2014, den aktuellen Marktbedingungen und konstanten Wechselkursen bekräftigt Lonza ihre Prognose für das Jahresergebnis 2014 mit einem Kern-EBIT-Wachstum von ~10 % und einem Umsatzwachstum von ~5 %. Die Investitionsausgaben im Jahr 2014 werden deutlich unter CHF 300 Millionen bleiben.

Browse All News
Bg