Lonza und OncoMed Pharmaceuticals unterzeichnen eine Prozessentwicklungs- und Herstellungsvereinbarung sowie ein Multiprodukt-GS-Lizenz-Abkommen für Anti-Krebs Therapeutika

Oktober 23,2012

·         Der Vertrag umfasst die Prozessentwicklung und die Herstellung von OncoMed‘s monoklonalen Antikörper-Portfolios, die auf die für Krebsstammzellen wichtigen  Stoffwechselabläufe abzielen  
·         Lonza wird Oncomed’s Arzneimittelwirkstoff im Grossmassstab am Standort Slough, UK, entwickeln und herstellen  
·         Die Vereinbarung umfasst zudem eine Multiprodukt-GS-Lizenz (GS: Glutamine Synthetase) mit Zugriff auf Lonza‘s GS Gene Expression System™ und der Version 8 Media und Feed-Produktionsplattform  

Basel, Schweiz, Redwood City, CA (USA) 23. Oktober 2012 – Lonza, weltweiter Marktführer in der Produktion von biologischen Wirkstoffen und OncoMed Pharmaceuticals, Inc., ein biopharmazeutisches Unternehmen mit einer klinischen Produktpipeline engagiert in der Verbesserung von Krebsbehandlungen, haben heute eine Vereinbarung für die Entwicklung und Herstellung des Portfolios an Stammzelltherapeutika gegen Krebs von OncoMed bekanntgegeben. Im Rahmen der Vereinbarung wird Lonza das Material in ihrer Produktionsanlage für Säugetierzellkultur in Slough, UK, herstellen. Die Multiprodukt-GS-System™-Lizenz bietet Zugang zum GS Gene Expression System™ von Lonza und der Version 8 Media sowie Feed-Produktionsplattform.    

Oncomed’s Pipeline konzentriert sich auf die Entwicklung neuartiger monoklonaler Antikörper, die auf Krebsstammzellen abzielen. Die Prozessentwicklungs- und Herstellungsvereinbarung beinhaltet folgende OncoMed-Projekte, ist aber nicht ausschliesslich auf diese beschränkt:  

  • Demcizumab (Anti-DLL4, OMP-21M18), derzeit in Phase 1b
  • Anti-Notch 2/3 (OMP-59R5), derzeit in Phase 1b/2
  • Anti-Fzd7 (OMP-18R5), derzeit in Phase 1
  • Anti-Notch1 (OMP-52M51), derzeit in Phase 1 
  • Anti-DLL4/VEGF Bi-Specific, derzeit vorklinisch getestet  

“OncoMed’s Pipeline ist ein grossartiges Beispiel für aufstrebende Biotech-Unternehmen, die erfolgreiche Innovation im Bereich Onkologie betreiben“, sagte Dr. Stephan Kutzer, COO Lonza Custom Manufacturing. „Dieses Multiprodukt-Abkommen und die GS-Lizenz-Vereinbarung zeigen die Fähigkeit von Lonza, erstklassige Expressionsplattformen zusammen mit gesicherten Produktionskapazitäten für den gesamten Produktlebenszyklus anzubieten.”  

Michael Mulkerrin, Vice President, Process Development, OncoMed, sagte, “Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Lonza weiter zu vertiefen. Im Laufe der Jahre hat die Expertise von Lonza für den raschen Fortschritt unserer wachsenden Pipeline an Stammzellen gegen Krebs an enormem Wert gewonnen.“  

Über Krebsstammzellen
Krebsstammzellen sind eine Subpopulation von Zellen und in einem Tumor verantwortlich für Wachstum und Metastasis des Tumors. Krebsstammzellen, auch als tumorauslösende Zellen bekannt, weisen bestimmte Eigenschaften auf, wie zum Beispiel die Fähigkeit zur Teilung und der Entwicklung von neuen Krebsstammzellen durch einen Selbsterneuerungsprozess und die Fähigkeit zur Differenzierung oder Veränderung in andere Zellen, die die Hauptmasse des Tumors bilden. Normale Krebsmedikamente greifen die Haupttumorzellen an, haben aber limitierten Effekt auf Krebsstammzellen, wodurch sich ein Weg zur Tumorneubildung öffnet. OncoMed’s Produktkandidaten zielen, durch die Blockierung der Erneuerung und die Differenzierung der Zellen in  einen nicht-tumorigenen Zustand, auf die Krebsstammzellen ab und sie beeinflussen ebenfalls die Haupttumorzellen. OncoMed ist der Auffassung, dass sich seine Produktkandidaten von derzeitigen Generationen der Chemotherapien und zielgerichteten Therapien unterscheiden und, dass sie das Potenzial haben, die Krebsbehandlung und  klinischen Ergebnisse von Patienten mit Krebs signifikant zu beeinflussen.  

About OncoMed Pharmaceuticals
OncoMed Pharmaceuticals is a clinical-stage company that discovers and develops novel therapeutics targeting cancer stem cells, the cells shown to be capable of driving tumor growth, recurrence and metastasis. OncoMed has advanced into clinical development five anti-cancer therapeutics, anti-DLL4 (demcizumab, OMP-21M18), anti-Notch2/3 (OMP 59R5), anti-Fzd7 (OMP-18R5), Fzd8-Fc (OMP-54F28), and anti-Notch1 (OMP-52M51), which target key cancer stem cell signaling pathway Notch and Wnt. In addition, OncoMed’s pipeline includes several novel preclinical product candidates targeting multiple validated cancer stem cell pathways, including the RSPO-LGR pathway. OncoMed has formed strategic alliances with Bayer Pharma AG and GlaxoSmithKline. Privately held, OncoMed’s investors include: US Venture Partners, Latterell Venture Partners, The Vertical Group, Morgenthaler Ventures, Phase4Ventures, Delphi Ventures, Adams Street Partners, De Novo Ventures, Bay Partners and GlaxoSmithKline. Additional information can be found at the company’s website: www.oncomed.com.

Browse All News
Bg