CSIRO und Lonza schliessen Partnerschaft, um weltweit neue Bienenseidenprodukte zu lancieren

April 18,2012

Basel, Schweiz, 18. April 2012 – Die heute angekündigte Partnerschaft zwischen der australischen Forschungsbehörde CSIRO und dem global tätigen Life-Science-Zulieferer Lonza konzentriert sich auf die Lancierung neuer Produkte aus Insektenseide am globalen Markt.  

Die australische Commonwealth Scientific and Industrial Research Organization (CSIRO) und Lonza haben eine gemeinsame  Entwicklungsvereinbarung abgeschlossen, um neue Insektenseiden mit hochinteressanten neuen Eigenschaften für ein breites Spektrum medizinischer und industrieller Anwendungen voranzutreiben und zu vermarkten.  

Aufgrund aussergewöhnlicher Eigenschaften wie hoher Festigkeit und Zähigkeit ist Insektenseide eine mögliche Schlüsselkomponente für eine breite Palette neuer Produkte und Anwendungen, die zurzeit von der schnell wachsenden biotechnologischen Fertigungsbranche entwickelt werden. Zu den möglichen Anwendungen gehören Verbundfasern für den Flugzeug- und Schiffsbau sowie medizinische Applikationen wie Wundheilung, Wirkstoffabgabe sowie Wiederherstellung und Ersatz menschlicher Gewebe wie Membranen, Bänder, Blutgefäße und Knorpel.  

Laut Cameron Begley, Business Development and Commercialisation General Manager der CSIRO, wird die CSIRO wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Fachwissen in der Biomedizin und Werkstofftechnik in die Partnerschaft einbringen.  

“Die CSIRO hat zahlreiche Insektenseiden identifiziert, die nachhaltig hergestellt und für viele industrielle und medizinische Anwendungen eingesetzt werden könnten”, sagte Begley. “Wir haben Wege gefunden, um Bienenseide auf verschiedene Arten umzuwandeln, so z.B. in Mikropartikel, schwammartige Gewebe sowie gesponnene Fasern, die zu gestrickten oder gewobenen Textilien weiterverarbeitet werden können.”  

Lonza steuert zu dieser Partnerschaft ihre Produkt- und Dienstleistungsexpertise in den Bereichen Biotechnologie und Life Sciences bei und hat bereits damit begonnen, Prozesse für die Herstellung rekombinanter Bienenseidenproteine zu entwickeln.  

“Lonza ist begeistert über das Potenzial von Insektenseiden, deren Einsatz für nachhaltige und lebensverbessernde Produkte in unseren aktuellen Märkten und darüber hinaus noch relativ jung ist. Wir sehen es zudem als positiv, dass unsere Initiative Lonza Innovation for Future Technology derart viel versprechende Projekte anzustossen vermag”, sagte Allison Haitz, Head of Global Innovation bei Lonza.  

“Lonza ist von der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der CSIRO sehr beeindruckt. Dies ist eine Kombination, die weltweit ihresgleichen sucht: Das Forschungsteam der CSIRO wird neue Ansätze für die Seidenverarbeitung und die Herstellung fortlaufender Seidenfasern mit hoher Festigkeit entwickeln, während Lonza mit ihrer Erfahrung und ihren Fertigungskapazitäten die Forschungserkenntnisse  umsetzen und erfolgreich vermarkten wird,” führte sie weiter aus.   Die CSIRO und Lonza arbeiten eng zusammen, um zusätzliche kommerzielle Anwendungen sowie weitere Partner für die neuen Insektenseidenprodukte zu identifizieren.

Browse All News
Bg