Lonza und Agennix unterzeichnen Entwicklungs- und Herstellungsvereinbarung für die Produktion von Talactoferrin

April 12,2012
  • Die Vereinbarung umfasst die kommerzielle Produktion von Talactoferrin, ein neuartiges, oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum (DCMI), das derzeit in klinischen Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) erprobt wird
  • Lonza wird Talactoferrin in der mikrobiellen Produktionsanlage in Kouřim, Tschechien, herstellen  

Basel (Schweiz), Planegg/München (Deutschland), Princeton, NJ und Houston, TX (USA) – 12. April 2012 – Lonza und Agennix AG (Frankfurter Börse: AGX) haben heute eine Vereinbarung zur Produktion von Agennix’s Talactoferrin bekanntgegeben, ein neuartiges, oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum (DCMI), das derzeit in klinischen Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) erprobt wird. Im Rahmen der Vereinbarung wird Lonza kommerzielles Material in der mikrobiellen Produktionsanlage in Kouřim, Tschechien, herstellen. Diese Vereinbarung initiiert den Prozess für die Zulassung von Lonza als Zweit-Hersteller von Talactoferrin nach der ersten kommerziellen Vermarktung.  

“Wir unterstützen die Entwicklung neuer Therapeutika entlang der klinischen Studienmeilensteine”, sagte Dr. Stephan Kutzer, COO Lonza Custom Manufacturing. “Unsere Partnerschaft mit Agennix ist ein Beispiel dieses Engagements und beweist die Fähigkeit von Lonza Zugriff auf unsere Entwicklungs- und Herstellungsexpertise, in einem frühen Stadium der Produktion, zu gewährleisten.”  

Dr. Rajesh Malik, Vorstandsmitglied und Chief Medical Officer von Agennix, sagte: “Wir freuen uns über diese Vereinbarung mit Lonza, die über eine breite Erfahrung bei der Produktion von Biologics im kommerziellen Massstab verfügt. In Erwartung positiver Ergebnisse aus der Phase-III-Studie und einer möglichen Produktzulassung ist es wichtig mehr als einen Hersteller zu haben, um sicherzustellen dass wir der erwarteten kommerziellen Nachfrage gerecht werden und die Versorgungssicherheit gewährleisten können.”  

Informationen zu Talactoferrin
Talactoferrin ist ein neuartiges, oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum, das zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs entwickelt wird. Talactoferrin zeigte in randomisierten, doppelt-verblindeten, Placebo-kontrollierten Phase-II-Studien verbesserte Überlebensraten über eine große Bandbreite von Patientengruppen, einschließlich der schwer behandelbaren refraktären Population, ohne viele der üblichen Toxizitäten anderer Krebstherapien aufzuweisen. Gegenwärtig werden zwei Phase-III-Studien mit Talactoferrin durchgeführt: Die FORTIS-M-Studie schloss die Patientenaufnahme im März 2011 ab und untersucht die Behandlung mit Talactoferrin bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, deren Erkrankung nach zwei oder mehreren vorangegangenen Behandlungszyklen weiter fortgeschritten ist. In einer zweiten Phase-III-Studie – FORTIS-C – wird Talactoferrin in Kombination mit den Standard-Chemotherapeutika Carboplatin/Paclitaxel als Erstlinientherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs untersucht. Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs ist weltweit eine der am häufigsten auftretenden Krebsarten und die häufigste krebsbedingte Todesursache.  

Informationen zu Agennix
Agennix AG ist ein börsennotiertes, biopharmazeutisches Unternehmen, das neue Therapeutika für Indikationen mit erheblichem medizinischem Bedarf entwickelt, die das Potenzial haben, eine wesentliche Verbesserung der Lebensdauer und -qualität von schwer erkrankten Patienten zu erzielen. Das am weitesten entwickelte Medikamentenprogramm des Unternehmens ist Talactoferrin, ein neuartiges, oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum. Talactoferrin wird derzeit in klinischen Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erprobt. Andere klinische Entwicklungsprogramme des Unternehmens sind: RGB-286638, ein Kinase-Hemmer, der sich gegen eine Vielzahl von Proteinkinasen richtet (in Phase-I-Entwicklung) zur Behandlung von Krebs, sowie eine topische Verabreichungsform (als Gel) von Talactoferrin zur Behandlung von diabetischen Fußgeschwüren. Agennix eingetragener Firmensitz ist Heidelberg. Das Unternehmen hat drei operative Standorte: Planegg/München; Princeton, New Jersey und Houston, Texas. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite von Agennix unter www.agennix.com.  

Weitere Informationen

Lonza Group AG
Head of Corporate Communications
Dominik Werner
Tel +41 61 316 8798
Fax +41 61 316 9798

Lonza Group AG
Investor Relations
Dirk Oehlers
Tel +41 61 316 8540
Fax +41 61 316 9540

Lonza Group AG
Media Relations
Melanie Disa
Tel +1 201 316 9413
Fax +1 201 696 3533

Agennix AG:
Barbara Müller
Manager, Investor Relations & Corporate Communications           
Phone: +49 (0)89 8565 2693

In den USA: Laurie Doyle                   
Senior Director, Investor Relations & Corporate Communications                 
Phone: +1 609 524 5884

Zusätzlicher Medienkontakt für Europa:              
MC Services AG   
Raimund Gabriel  
Phone: +49 (0) 89 210 228 0 

Zusätzlicher IR-Kontakt für Europa:     
Trout International LLC       
Lauren Williams, Senior Vice President           
Phone: +44 207 936 9325               

Browse All News
Bg