Lonza schliesst Akquisition von Arch Chemicals ab

Oktober 20,2011

Schaffung des weltweit führenden Microbial-Control-Geschäfts

Die Kunden werden von den innovativen Microbial-Control-Formulierungen profitieren, die auf einem breiten Portfolio von registrierten und zugelassenen Wirkstoffen beruhen

Integration von Arch als neuen Geschäftssektor Microbial Control

Lonza Group AG (SIX: LONN), einer der weltweit führenden Anbieter für die Life-Sciences-Industrien, hat heute den Ablauf der nachträglichen Angebotsfrist des Übernahmeangebots von Lonza und deren indirekten, hundertprozentigen Tochtergesellschaft LG Acquisition Corp. für alle ausstehenden Stammaktien von Arch Chemicals, Inc. (NYSE:ARJ) zu einem Preis von USD 47.20 pro Aktie in bar, ohne Zinsen und abzüglich allfälliger Steuern.

Die nachträgliche Angebotsfrist ist am Mittwoch, 19. Oktober 2011, um 24 Uhr (Mitternacht), New York City Zeit abgelaufen. BNY Mellon Shareowner Services, die Hinterlegungsstelle für das Übernahmeangebot, hat Lonza mitgeteilt, dass per Ablauf der nachträglichen Angebotsfrist insgesamt ungefähr 24’395'876 Stammaktien von Arch Chemicals gültig eingereicht und gemäss dem Übernahmeangebot während der ersten Angebotsfrist und der nachträglichen Angebotsfrist nicht zurückgezogen wurden, was ungefähr 95.9% der Stammaktien von Arch Chemicals entspricht. LG Acquisition Corp. hat alle Aktien, die gültig eingereicht und gemäss Übernahmeangebot während der ersten Angebotsfrist und der nachträglichen Angebotsfrist nicht zurückgezogen wurden, zur Bezahlung akzeptiert.

Infolge der Angebote wird Lonza über 90 Prozent der ausstehenden Stammaktien von Arch Chemicals besitzen und geht davon aus, ihre Akquisition von Arch Chemicals mittels einer Kurzform-Fusion ohne Abstimmung oder Versammlung der Aktionäre von Arch Chemicals abzuschliessen. Es ist zu erwarten, dass die Kurzform-Fusion und die Akquisition von Arch Chemicals spätestens am 21. Oktober 2011 abgeschlossen sein werden. Mit dem Abschluss der Fusion wird Arch Chemicals eine indirekte, hundertprozentige Tochtergesellschaft von Lonza werden. Mit der Fusion wird jede der ungefähr 1‘046‘257 Stammaktien von Arch Chemicals, die im Übernahmeangebot nicht gültig eingereicht wurde in ein Bezugsrecht zum gleichen Betrag von $47.20 pro Aktie gewandelt, zahlbar in bar, ohne Zinsen, wie im Übernahmeangebot festgelegt.

Lonza Microbial Control, der durch die Akquisition neu geschaffene Geschäftssektor unter der Leitung von Jeanne Thoma, wird den Kunden Komplettlösungen für ihre Bedürfnisse im Microbial-Control-Bereich anbieten. Das neue Geschäft wird ausgezeichnet positioniert sein, um die Investitionen in den Bereichen F&E und Produktentwicklung quer durch ihr weiteres Produktportfolio zu erhöhen. Lonza wird dieses sich gegenseitig ergänzende Angebot an Produkten und Wirkstoffen einem grösseren Kundenkreis sowohl in den etablierten als auch in den aufstrebenden Märkten anbieten.

Stefan Borgas, CEO von Lonza, kommentiert: „Nachdem wir uns in den letzten Jahren zum weltweit führenden pharmazeutischen Auftragshersteller aufgebaut haben, sind wir ab heute auch das weltweit führende Microbial-Control-Geschäft. Dieser Schritt stärkt unsere globale Präsenz und gleicht unsere Währungen und Geschäftsmodelle aus. Wir haben den Willen und die Ressourcen zum Nutzen all unserer Kunden in F&E und die Entwicklung von Anwendungen zu investieren.

Sofort nach Abschluss der Fusion beabsichtigt Lonza zu bewirken, dass alle Stammaktien von Arch Chemicals von der New York Stock Exchange („NYSE“) dekotiert werden. Nach Abschluss der Fusion werden die Aktien von Arch Chemicals nicht mehr an der NYSE gehandelt werden und Arch Chemicals wird in der geänderten Fassung nicht mehr den Berichtsverpflichtungen des Securities Exchange Act von 1934 unterstehen.

 

Informationen zu Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistugnen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Sie ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ein ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist auch Weltmarktführer im Microbial-Control-Geschäft und bietet innovative, chemikalienbasierte und verwandte Lösungen zur Bekämpfung bzw. selektiven Hemmung des Wachstums von gefährlichen Mikroorganismen an. Ihre Aktivitäten umfassen die Bereiche Wasserbehandlung, Körperpflege, Gesundheit und Hygiene, industrielle Konservierung, Materialschutz und Holzbehandlung Ebenfalls eine führende Position belegt Lonza in der zellbasierten Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Zudem ist das Unternehmen führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährungs- und Agrarmärkte.

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von CHF 2.680 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Weitere Informationen:

Lonza Group Ltd
Head of Corporate Communications
Dominik Wener
Tel +41 61 316 8798
Fax +41 61 316 9798
dominik.werner@lonza.com

 

Lonza Group Ltd
Investor Relations
Dirk Oehlers
Tel +41 61 316 8540
Fax +41 61 316 9540
dirk.oehlers@lonza.com

 

Lonza Group Ltd
Media Relations
Melanie Disa
Tel +1 201 316 9413
Fax +1 201 696 3533
melanie.disa@lonza.com

 

Forward-looking statements

Forward-looking statements contained herein are qualified in their entirety as there are certain factors that could cause results to differ materially from those anticipated. Any statements contained herein that are not statements of historical fact (including statements containing the words “believes,” “plans,” “anticipates,” “expects,” “estimates” and similar expressions) should be considered to be forward-looking statements. Statements herein regarding the proposed transaction between Lonza and Arch Chemicals, the expected timetable for completing the transaction, the potential benefits of the transaction, and any other statements about management’s future expectations, beliefs, goals, plans or prospects also constitute forward-looking statements. Investors are cautioned that all forward-looking statements involve risks and uncertainty. There are a number of important factors that could cause actual results or events to differ materially from those indicated by such forward-looking statements, including: uncertainties as to the completion of the transaction; the effects of disruption from the transaction making it more difficult to maintain relationships with employees, customers, and other business partners; and changes in the political, social and regulatory framework in which the company operates, or in economic or technological trends or conditions, including currency fluctuations, inflation and consumer confidence, on a global, regional or national basis. Except as otherwise required by law, Lonza disclaims any intention or obligation to update any forward-looking statements as a result of developments occurring after this communication was made.

Browse All News
Bg