Lonza Update zum Geschäftsgang im ersten Quartal 2010

April 22,2010 Basel, Schweiz
  • Starke Leistung des ersten Quartals bei Life Science Ingredients, mit verbesserter Visibilität bei Life Science Ingredients und Bioscience
  • Abschluss neuer Custom Manufacturing Geschäfte hat sich verbessert, die Volatilität bleibt jedoch bis Ende Jahr bestehen
  • Ausblick für 2010 ist unverändert

 

Im ersten Quartal verzeichnete Lonza eine Marktnachfrage auf Vorjahresniveau. Während sich die Visibiliät schrittweise verbessert, besteht die Volatilität im Custom Manufacturing Geschäft fort. Allgemein ist eine vollständige Erholung des wirtschaftlichen Umfelds nicht spürbar. Die Gegenmassnahmen des Re-engineering Projektes sind identifiziert und die Implementierung mit erwarteten Einsparungen von CHF 70-80 Millionen bis Ende des 1. Quartals 2011 kann effizient umgesetzt werden. Die finanzielle Lage ist stabil und die Bilanzstruktur verbessert sich weiterhin.

Life Science Ingredients verzeichnete im ersten Quartal 2010 – im Vergleich zu 2009 – eine Umsatzverbesserung in Nutrition Ingredients und Microbial Control. Bei Nutrition Ingredients lagen die Umsätze für Carnipure™ Produkte aufgrund neuer Verträge mit wichtigen Marktteilnehmern über dem Ziel. Im Meta™ Geschäft haben Formulierer und Händler ihren Lagerbestand erwartungsgemäss abgebaut, was auf die trockene Saison 2009 zurückzuführen ist. Bei Microbial Control haben höhere Umsätze Europa und in Asien die etwas langsamere Entwicklung in den USA kompensiert. Die Entwicklung der indischen und chinesischen Märkte ist auf Kurs. Bei Performance Intermediates gab es bei Diketen- und HCN-Derivaten eine positive kurzfristige Umsatzzunahme, während die Nachfrage im Bereich Pflanzenschutz aufgrund der trockenen Saison 2009 stark zurückging. Die Reorganisation der chemischen F&E-Plattform ist abgeschlossen und Effizienzprogramme wurden gestartet; gleichzeitig sind die Kapazitäten mit wichtigen Produkten voll ausgelastet.

Die Pipelines bei Custom Manufacturing sind weiterhin stark; in allen Geschäften wurden neue Verträge unterzeichnet. Die Bestelleingänge für das Gesamtjahr sind höher als in der entsprechenden Vorjahresperiode; die Volatilität wird während des Jahres anhalten. Die höheren Umsätze bei Biological Manufacturing werden die höheren Engineering-Einkünfte von 2009 wie geplant ausgleichen. Dies wird in 2010 auch zu einer höheren Auslastung im Vergleich zu 2009 führen. Das Wettbewerbsumfeld für Chemical Manufacturing ist weiterhin sehr kompetitiv und der anhaltende Fokus auf Kosteneinsparungen auf Kundenseite ist unverändert. Diese Entwicklung wird durch vermehrte Partnerschaftsdiskussionen in Spezialbereichen wie Peptiden oder HAPIs (highly active pharmaceutical ingredients / hochwirksamen Pharmawirkstoffen) sowie durch fortlaufende Diskussionen über Pipeline-Outsourcing ausgeglichen.

Bioscience konnte Produkte nach Plan einführen während die Umsätze aufgrund von geändertem Bestellverhalten von Kunden leicht hinter den Erwartungen lagen. Die Projektpipeline hat sich mit einem spürbaren Anstieg von Produkten nahe der Kommerzialisierung weiter verbessert. Research Solutions verzeichnete eine starke Leistung bei den BioAssays als auch bei den Proteinanalyseportfolios und unterzeichnete mit Odyssey Thera ein Lizenzabkommen zur Erschliessung des vielversprechenden Markts der zellbasierten Assays. Therapeutic Cell Solutions konnte die Pipeline vergrössern, was ein verstärktes Interesse von grossen Pharmafirmen in diesem Bereich bestätigt. Die Umsätze bei Testing Solutions waren relativ stabil, da die Kunden mit der Optimierung ihrer Lagerbestände für Reagenzien fortfahren, kleinere Aufträge erteilen und die Implementierung reduzierter Testverfahren fortsetzen.

“Obwohl das Umfeld volatil bleibt und wir uns noch nicht darauf verlassen, dass die stärkere Nachfrage eine wirkliche und vollständige wirtschaftliche Erholung bedeutet, ist der Fortschritt im ersten Quartal ermutigend. Kunden haben mehr Bestellungen aufgegeben; auch haben wir bisher mehr neue Verträge unterschrieben als in der entsprechenden Vorjahresperiode, was darauf hinweist, dass der Outsourcing-Trend intakt bleibt“, kommentiert Lonza CEO Stefan Borgas. „Zusätzlich haben kleinere Pharma-Firmen ihre Versuchsreihen wieder aufgenommen, da das finanzielle Risikokapital wieder verfügbar ist. Diese stärkere Nachfrage nach der Produktion klinischer Mengen und Entwicklungsdienstleistungen führt auch zu einer Erweiterung unsere Anlage in Slough, UK, was die positiven Wachstumsaussichten ab 2010 bestätigt“.

 

Informationen zu Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Lonza ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist führend in zellbasierter Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Lonza ist ebenfalls eine führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährung, Hygiene, Wasser- und Holzbehandlung, Agro und Körperpflege.

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Lonza erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von CHF 2.690 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Für weitere Informationen

Lonza Group Ltd
Head Corporate Communications
Michael Frizberg
Tel +41 61 316 8624
Fax +41 61 316 9624
michael.frizberg@lonza.com

Lonza Group Ltd
Media Relations
Dominik Werner
Tel +41 61 316 8798
Fax +41 61 316 9798
dominik.werner@lonza.com

Lonza Group Ltd
Investor Relations
Dirk Oehlers
Tel +41 61 316 8540
Fax +41 61 316 9540
dirk.oehlers@lonza.com

Browse All News
Bg