GSK unterzeichnet mit Lonza ein Abkommen zur Sicherung von Kapazitäten und Fachwissen im Bereich der biologischen Herstellung. Dies soll die laufende Entwicklung des Biopharmazeutika-Portfolio von GSK unterstützen

September 08,2010 London, UK und Basel, Schweiz

GlaxoSmithKline (GSK) und Lonza gaben heute ein neues Abkommen bekannt, bei welchem Lonza die laufende Entwicklung der biopharmazeutischen Pipeline von GSK unterstützt. Lonza wird dabei Herstellungskapazitäten für fünf monoklonale Antikörper von GSK, welche sich in der Frühphase befinden, bereitstellen.

Gemäss der Vereinbarung wird Lonza für GSK zunächst klinische Testbatches für fünf Präparate, die sich derzeit in Phase 1 und 2 befinden, herstellen. Des Weiteren wird Lonza GSK flexible Kapazitäten zur Verfügung stellen, um auf den künftigen Bedarf – abhängig von der Entwicklung der Moleküle im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium und in der Markteinführung – zu reagieren. Alle übrigen Einzelheiten der Vereinbarung bleiben vertraulich.

“Wir glauben, dass dies für den laufenden und zukünftigen Erfolg von GSK im Bereich der Biopharmazeutika einen entscheidenden Schritt darstellt”, sagte Ian Tomlinson, Leiter von Biopharm Research und Development, GSK. “Unser Ziel ist es, ein Portfolio von biopharmazeutischen Produkten aufzubauen, welches von 2015 an unsere F&E-Pipeline beständig um 20 Prozent übertrifft. Um dies zu realisieren, müssen wir sicher stellen, dass wir die richtigen Ressourcen – inklusive flexibler und bewährter Herstellungskapazitäten – zur Hand haben, die es uns letztlich ermöglichen, diese zukünftigen Arzneimittel herzustellen und an die Patienten zu liefern.“

Zur Unterstützung der laufenden Erweiterung ihres Biopharmazeutika-Portfolios wird GSK die Entwicklungspläne für ihre eigenen biopharmazeutischen Produktionskapazitäten weiter vorantreiben. Im Rahmen der Vereinbarung wird GSK mit Lonza in Bezug auf die Planung, die Spezifizierung, den Standort und den Bau einer massgeschneiderten biopharmazeutischen Produktionsanlage in Grossbritannien verschiedene Möglichkeiten evaluieren.

“Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung”, sagte Dr. Stephan Kutzer, COO von Lonza Custom Manufacturing. “Mit einem der weltweit führenden Pharma-Unternehmen an deren biopharmazeutischer Pipeline zusammenarbeiten zu können, ist eine grosse Anerkennung unserer Bemühungen, einen kooperativen Kundenkontakt zu pflegen. Dies ermöglicht eine gemeinsame Planung der Herstellungskapazitäten, so dass unsere Kunden ihre Produktpipeline effizient und rechtzeitig auf den Markt bringen können. Wir glauben, dass diese Partnerschaft beiden Parteien signifikanten Nutzen bringen wird.“

 

Informationen zu GSK

GlaxoSmithKline – eines der weltweit führenden forschungsbasierten Pharma- und Healthcare-Unternehmen – engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gsk.com.

 

Informationen zu Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Sie ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ein ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Ebenfalls eine führende Position belegt Lonza in der zellbasierten Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Zudem ist das Unternehmen führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährung, Hygiene, Wasser- und Holzbehandlung, Agro und Körperpflege.

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von CHF 2.690 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Weitere Informationen

Lonza Group Ltd
Head of Corporate Communications
Dominik Werner
Tel +41 61 316 8798
dominik.werner@lonza.com

Lonza Group Ltd
Investor Relations
Dirk Oehlers
Tel +41 61 316 8540
dirk.oehlers@lonza.com

 

GlaxoSmithKline Anfragen:

 UK Media Anfragen:  David Mawdsley  (020) 8047 5502
   Claire Brough  (020) 8047 5502
   Stephen Rea  (020) 8047 5502
   Alexandra Harrison  (020) 8047 5502
 US Media Anfragen:  Nancy Pekarek  (919) 483 2839
   Mary Anne Rhyne  (919) 483 2839
   Kevin Colgan  (919) 483 2839
   Sarah Alspach  (919) 483 2839
 European Analyst/Investor Anfragen:  Sally Ferguson  (020) 8047 5543
   Garry Davies  (020) 8047 5503
 US Analyst/Investor Anfragen:  Tom Curry  (215) 751 5419
   Jen Hill Baxter  (215) 751 7002

Browse All News
Bg