2009 Jahresbericht

Januar 28,2010 Basel, Schweiz

Lonza bestätigt starkes langfristiges Wachstumspotential

  • Umsatz in Höhe von CHF 2 690 Millionen (CHF 2 937 Millionen in 2008) aufgrund rückläufiger Nachfrage in allen Geschäften, mit einem EBIT von CHF 380 Millionen vor Sonderkosten (CHF 441 Millionen in 2008)
  • Stabile EBITDA-Margen (24.5%) trotz volatilerem Umfeld
  • Umfassendes Massnahmenpaket mit Kostenreduktionen von CHF 60-80 Millionen innerhalb von zwei Jahren führt zu Sonderkosten in Höhe von CHF 141 Millionen
  • Der Geldfluss aus Betriebstätigkeit stieg auf CHF 422 Millionen
  • Solide finanzielle Situation, welche das unveränderte Wachstumspotential unterstützt
  • Erstmals konsultative Abstimmung über den Vergütungsbericht bei der nächsten Generalversammlung
  • Frits van Dijk wird sich nicht zur Wiederwahl als Lonza-Verwaltungsrat stellen
  • Der Verwaltungsrat schlägt eine Cash-Dividende von CHF 1.75 pro Aktie vor

 

Umsatz in Höhe von CHF 2 690 Millionen (CHF 2 937 Millionen in 2008) aufgrund rückläufiger Nachfrage in allen Geschäften, mit einem EBIT von CHF 380 Millionen vor Sonderkosten (CHF 441 Millionen in 2008)

Das Jahr 2009 war geprägt von einer geringeren Nachfrage in allen Geschäften. Dies hat sich im Biopharmazeutika-Bereich von Custom Manufacturing durch Bestellrückgänge, die auf Resultate klinischer Studien zurückzuführen sind, sowie in einer rezessionsbedingt geringeren Nachfrage bei Life Science Ingredients widergespiegelt. Lonza reagierte umgehend auf das volatile Geschäftsumfeld, indem ein Umstrukturierungsprojekt lanciert wurde. Trotz des schwierigen Umfelds haben sich die Schulden auf einen Verschuldungsgrad in der Höhe von 49% reduziert (76% in 2008). Der Reingewinn betrug CHF 159 Millionen und war überproportional tiefer aufgrund der einmaligen Restrukturierungskosten. Alle Geschäfte sind profitabel. Eine detaillierte strategische Überprüfung im vierten Quartal bestätigt die Tragfähigkeit unserer Strategie in einem von beschleunigten Veränderungen geprägten Marktumfeld. Die Zahl der Mitarbeitenden blieb stabil.

 

Ausblick

Trotz eines anhaltend unstabilen Umfelds, sind wir – was unsere Möglichkeiten betrifft, unerwartete Herausforderungen meistern zu können – optimistisch. Die Life-Sciences-Wachstumstrategie von Lonza wird weiterhin langfristiges Wachstum generieren. Aus dem Umstrukturierungsprojekt resultiert eine massgebliche Generierung von freiem operativem Geldfluss in 2010. Investitionen werden von den ursprünglich anvisierten CHF 500 Millionen in 2010 auf unter CHF 400 Millionen reduziert. Auch 2011 wird sich der Betrag in einer ähnlichen Dimension bewegen. Dies wird die Geldfluss-Generierung und die Bilanzstruktur weiter stärken. Die verbesserte finanzielle Flexibilität wird spezifische Expansionsmöglichkeiten für die Erweiterung unserer Life-Sciences-Wertschöpfungskette schaffen.

 

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat schlägt eine unveränderte und attraktive Cash-Dividende von CHF 1.75 pro Aktie vor, womit für die Aktionären in einem anspruchsvollen Umfeld Wert geschaffen wird.

Der Verwaltungsrat hat entschieden, dass der Vergütungsbericht der Lonza zum ersten Mal Gegenstand einer konsultativen Abstimmung der Aktionäre sein wird.

Der Verwaltungsrat hat zudem zur Kenntnis genommen, dass Frits van Dijk sich bei der nächsten Generalversammlung nicht zur Wiederwahl als Lonza-Verwaltungsrat stellen wird. Frits van Dijk ist dem Verwaltungsrat von Lonza im April 2009 beigetreten. Frits van Dijk wird nicht ersetzt werden; der Verwaltungsrat wird von sieben auf sechs Mitglieder reduziert werden.

Detailliertere Informationen finden Sie im Jahresbericht 2009, welcher heute publiziert worden ist.

 

Informationen zu Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Lonza ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist führend in zellbasierter Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Lonza ist ebenfalls eine führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährung, Hygiene, Wasser- und Holzbehandlung, Agro und Körperpflege.

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Lonza erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von CHF 2.69 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Für weitere Informationen

Lonza Group Ltd
Head Corporate Communications
Michael Frizberg
Tel +41 61 316 8624
Fax +41 61 316 9624
michael.frizberg@lonza.com

Lonza Group Ltd
Media Relations
Dominik Werner
Tel +41 61 316 8798
Fax +41 61 316 9798
dominik.werner@lonza.com

Lonza Group Ltd
Investor Relations
Dirk Oehlers
Tel +41 61 316 8540
Fax +41 61 316 9540
dirk.oehlers@lonza.com

Browse All News
Bg