Lonza sichert wichtigen Liefervertrag dank eigener Mikroreaktor Technologie

Mai 26,2009 Basel, Schweiz

Lonza Group AG gibt bekannt, dass ein wichtiger Liefervertrag mit einem grossen Pharmaunternehmen abgeschlossen werden konnte. Die Herstellung des Produktes basiert auf der lonzaeigenen Mikroreaktor Technologie (MRT), welche Scale-up, klinische Versuche und kommerzielle Mengen im Grossmassstab ermöglicht. Dieser Vertrag stärkt die Position, welche Lonza seit dem Eintritt in den MRT Markt vor ein paar Jahren erlangt hat.

Im Jahr 2003 hatte sich Lonza entschieden, in den Mikroreaktor Markt einzusteigen, und startete ein Technologieprojekt für die Produktion von Feinchemikalien. Aus dem Programm resultierte die Entwicklung von eigenen, zum Patent angemeldeten Mikroreaktoren für verschiedene Massstäbe. Die Neuheit dieser Technologie besteht darin, dass die Durchflussraten von wenigen Millilitern pro Minute bis zu mehreren hundert Millilitern pro Minute reichen können. Im Gegensatz zu den sich gegenwärtig auf dem Markt befindlichen Apparaten, braucht das Lonza System keine interne oder externe Parallelisierung für hohe Durchflussraten. Damit kann der Lonza Mikroreaktor mit dem selben Gerät sogar Grossmengen im Tonnenmassstab herstellen.

„Wir sind erfreut, dass wir unsere Mikroreaktor Technologie unseren Partnern in der pharmazeutischen Industrie anbieten können. Der Lonza Mikroreaktor bietet hochmoderne Technologie und garantiert robuste Qualität, einfache Reinigung und Umrüstung entsprechend GMP Anforderungen. Der Lonza Reaktor kann drei Tonnen isoliertes Material innerhalb von wenigen Wochen herstellen“, bemerkt Uwe H. Böhlke, Leiter von Lonza Exklusivsynthese.

Die Mikroreaktor Technologie baut auf kontinuierlich betriebene Strömungsreaktoren ohne Rückvermischung. Ein Mikroreaktor arbeitet mit einer minimalen Menge an Reagenzien und bietet gleichzeitig schnelles, dynamisches Verhalten und Robustheit. Das System ermöglicht eine ausgezeichnete Temperaturkontrolle und effiziente Vermischungsvorgänge. Die Mikroreaktor Technologie bietet weitere Vorteile: neue chemische Routen, geringer Lösungsmittelverbrauch, einen höheren Ertragswert als konventionelle Batch Prozesse und weniger Zeit für die Umrüstung.

Für weitere Informationen bezüglich des Lonza Mikroreactors kontaktieren Sie bitte microreactor@lonza.com.

 

Über Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Lonza ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist führend in zellbasierter Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Zelltherapieproduktion. Lonza ist ebenfalls eine führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährung, Hygiene, Wasser- und Holzbehandlung, Agro und Körperpflege.

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Lonza erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von CHF 2.94 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Für weitere Informationen:

Lonza:
Head Corporate Communications
Michael Frizberg
Tel +41 61 316 8624
Fax +41 61 316 9624
michael.frizberg@lonza.com

Media Relations
Dominik Werner
Tel +41 61 316 8798
Fax +41 61 316 9798
dominik.werner@lonza.com

Investor Relations
Alexandre Pasini
Tel +41 61 316 8835
Fax +41 61 316 9835
alexandre.pasini@lonza.com

Browse All News
Bg