Halbjahresresultat 2009

Juli 22,2009 Basel, Schweiz

Der Umsatz von CHF 1 329 Millionen lag vor allem aufgrund der Auftragseinteilung für Custom Manufacturing und gleichzeitiger Inbetriebnahme von Anlagen im ersten Halbjahr 9 % unter dem Vorjahresniveau – ein Grossteil der Märkte, in denen Lonza tätig ist, ist resistent.

Das EBIT von CHF 163 Millionen folgt dem tieferen Umsatzwachstum und den Kosten für die gleichzeitige Inbetriebnahme von Anlagen; die EBIT-Entwicklung war im ersten Halbjahr etwas besser als budgetiert.

Stärkerer EBIT-Beitrag für das zweite Halbjahr erwartet – Wachstumsprojekte auf Kurs.

Die vollständige Umwandlung der Wandelanleihe stärkt die Bilanzstruktur nachhaltig.

Lonza Group Ltd (SIX: LONN) hat heute das Resultat für das erste Halbjahr 2009, welches am 30. Juni 2009 zu Ende ging, bekannt gegeben.

Highlights

  • Resultat beeinflusst von der Struktur des Custom-Manufacturing-Geschäftsmodells und einem Rückgang in Teilen von Life Science Ingredients:
    • Umsatz minus 9.2% auf CHF 1 329 Millionen
    • EBITDA minus 15.3% auf CHF 300 Millionen
    • Überproportionaler Rückgang des EBIT aufgrund höherer Abschreibungskosten
    • Reineinkommen minus 32.9% auf CHF 118 Millionen auf vergleichbarer Basis1
    • Rückgang des RONOA auf 9.2% für das erste Halbjahr von 13.8% für 2008
    • Der Geldfluss aus Betriebstätigkeit nahm auf CHF 164 Millionen zu
      • Cash-Flow vorübergehend von einem Aufbau der Lagerbestände im Bereich Custom Manufacturing beeinflusst, dies im Hinblick auf ein stärkeres zweites Halbjahr, was durch Kundenaufträge untermauert wird
      • Solide Finanzlage steigert die strategische Flexibilität
        • Erfolgreiche Lancierung einer Direktanleihe über CHF 300 Millionen zu attraktiven Konditionen im Mai 2009
        • Vollständige Umwandlung in Kapital der Vier-Jahres-Wandelanleihe von CHF 430 Millionen führte zu Rückgang der Verschuldung von 76% Ende 2008 auf 52%

         

        Überblick

        Die Struktur des Custom-Manufacturing-Geschäftsmodells von Lonza, gekoppelt mit einem Rückgang in Teilen von Life Science Ingredients haben zu einer schwächeren Leistung im ersten Halbjahr 2009 geführt. Der Umsatz sank um 9.2 % auf CHF 1 329 Millionen. Kosten- und Effizienzverbesserungen zusammen mit tieferen Rohmaterialkosten haben teilweise die niedrige Kapazitätsauslastung kompensiert, was den Rückgang des EBITDA auf 15.3 % (CHF 300 Millionen) abgeschwächt hat. Höhere Abschreibungskosten, welche auf die Inbetriebnahme neuer Projekte zurückzuführen sind, haben zu einem disproportionalen Rückgang des EBIT von 30.6 % auf CHF 163 Millionen geführt. Der Reingewinn ging auf vergleichbarer Basis um 32.9 % auf CHF 118 Millionen zurück. Der Cash Flow wurde vorübergehend von einem Aufbau der Lagerbestände beeinflusst, dies im Hinblick auf ein stärkeres zweites Halbjahr, was durch Kundenaufträge untermauert wird. Die vollständige Umwandlung in Kapital der Vier-Jahres-Wandelanleihe von CHF 430 Millionen führte zu einem Rückgang des Verschuldungsgrades von 76 % Ende 2008 auf 52 %. Zusätzlich sichert die erfolgreiche Lancierung einer Direktanleihe über CHF 300 Millionen mit einem Coupon von 3.75 %, fällig im Jahr 2013, eine langfristige Finanzierung der angekündigten Wachstumsprojekte zu attraktiven Konditionen. Beides trägt zu einer Stärkung der Bilanz von Lonza bei und vergrössert die finanzielle Flexibilität. Die Projekte, mit deren Hilfe nachhaltiges, überdurchschnittlich profitables Wachstum erreicht werden soll, schreiten planmässig oder schneller als geplant voran. Die gesunde Zunahme in den Projektpipelines erhöht die Zuversicht auf eine mittelfristig optimale Nutzung dieser Anlagen.

         

        Ausblick

        Alle strategischen Projekte verlaufen planmässig. Auf Basis ihrer langfristigen Planung wird Lonza ihre Wachstumspläne mittels strategischer Investitionen und organischer Wachstumsprojekte konsequent weiter verfolgen. Eine massgebliche Stärkung der Projektpipeline und die Erweiterung des Custom-Manufacturing-Modells hin zu Mehrprodukt- Verträgen führen zu einer noch intensiveren Zusammenarbeit mit Kunden. Die kürzlich abgeschlossenen Abkommen zur Entwicklung einer Reihe von biopharmazeutischen Pipelines bedeuten eine neue strategische Initiative für die Entwicklung unserer Gruppe. Die verbesserte finanzielle Flexibilität ermöglicht es, Expansionsmöglichkeiten für die Erweiterung unserer Life-Sciences-Wertschöpfungskette zu evaluieren.
        Aufgrund der Visibilität von Verträgen, Projekten und wirtschaftlichen Bedingungen, erwartet Lonza:

        • Ein durchschnittliches EBIT-Wachstum im mittleren bis hohen Zehnerbereich bis 2013.
        • Eine Projektpipeline, die das Erreichen der Wachstumsziele unterstützt – 80 % der Kapazitätserweiterungen sind bereits über Kundenaufträge gebucht.

        Weitere Informationen finden Sie im heute publizierten Halbjahres-Bericht 2009.

         

        Informationen zu Lonza

        Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Lonza ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist führend in zellbasierter Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Lonza ist ebenfalls eine führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Märkte Ernährung, Hygiene, Wasser- und Holzbehandlung, Agro und Körperpflege.

        Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Lonza erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von CHF 2.937 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

         

        Weitere Informationen:

        Lonza Group Ltd
        Head Corporate Communications
        Michael Frizberg
        Tel +41 61 316 8624
        Fax +41 61 316 9624
        michael.frizberg@lonza.com

        Lonza Group Ltd
        Media Relations
        Dominik Werner
        Tel +41 61 316 8798
        Fax +41 61 316 9798
        dominik.werner@lonza.com

        Lonza Group Ltd
        Investor Relations
        Alexandre Pasini
        Tel +41 61 316 8835
        Fax +41 61 316 9835
        alexandre.pasini@lonza.com

        Browse All News
        Bg